Hauptnavigation



 
Planen und Bauen - Bodenordnung und Flächenmanagement
 

 
 

27.09.2018

Übersicht der Flurbereinigungsverfahren

Zur Entwicklung des ländlichen Raumes stehen dem Dezernat 33 einige Instrumente mit unterschiedlicher Zielrichtung zur Verfügung, um die Verfügbarkeit des Grund und Bodens zu fördern ("Immobilie wird mobil") und Nutzungsregelungen zu treffen.

Auf der Grundlage des Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG) sind dies:

  • Regelflurbereinigungen (§ 1 FlurbG)
  • Vereinfachte Flurbereinigungen (§ 86 FlurbG)
  • Unternehmensflurbereinigungen (§ 87 FlurbG)
  • Beschleunigte Zusammenlegungen (§ 91 FlurbG)
  • Freiwillige Landtausche (§ 103a FlurbG)

Nähere Informationen zu den einzelnen Verfahren finden Sie bei den jeweiligen Beiträgen.

Geplante Verfahren

Flurbereinigung und Hochwasserschutz

Flurbereinigung und Straßenbau

Flurbereinigung und Tagebaurekultivierung

Flurbereinigung für Naturschutz und Gewässerentwicklung

Flurbereinigung zur Verbesserung der Agrarstruktur

Abgeschlossene Verfahren

  • Arsbeck II (B221n)
  • Deich Bislicher Insel
  • Deich Praest -A-
  • Dürwiß (L11n)
  • Gustorf
  • Kleve-Landesgrenze
  • Lippeaue
  • Mehrum Deich
  • Perrich -A-
  • Perrich -B-
  • Reeser Altrhein
  • Rommerskirchen II (B59n)
  • Vennmühle
  • Vorster Mühle
  • Vorst-Mühlenbruch
  • Wildenrath (B221n)