Hauptnavigation



 
Schule - Internationaler Austausch
 

 
 

05.02.2018

Förderung von Begegnungsmaßnahmen mit Israel und Palästina

Die Förderung von Begegnungsmaßnahmen im Rahmen von Schulpartnerschaften mit Israel und Palästina soll zur Vertiefung bestehender und neu zu gründender Schulpartnerschaften auch im Jahr 2018 fortgesetzt werden.

Sie steht allerdings, wie alle Förderprogramme, unter dem Haushaltsvorbehalt.

Für die Gewährung von Fördermitteln ist landesweit die Bezirksregierung Düsseldorf zuständig.

Eine rückwirkende Gewährung von Zuschüssen ist ausgeschlossen.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert vorbereitende Besuche in Israel und Palästina mit 1000 Euro pro Lehrkraft und Schulbegegnungen in Israel und Palästina mit 200 Euro pro Teilnehmerin bzw. Teilnehmer.

Der Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem wird vom Land Nordrhein-Westfalen in Form von Zuschüssen für Seminarangebote für Schülerinnen und Schüler mit einem Pauschalbetrag in Höhe von 500 € pro Gruppe gefördert.

Checkliste „Förderung von Begegnungsmaßnahmen mit Israel / Palästina“
Merkblatt für Vorbereitende Besuche
Antrag für Vorbereitende Besuche von Lehrkräften
Grundsätze zur Förderung für Begegnungsmaßnahmen mit Israel oder Palästina
Antrag auf Reisekostenzuschüsse bei Begegnungsmaßnahmen
Seminarangebote Yad Vashem
Antrag auf Sonderförderung für ein Studienangebot in Yad Vashem