Hauptnavigation



Gentechnik

Gentechnik

Gentechnisch veränderte Organismen (GVO)
… Bakterien, Viren, Zellkulturen, Pilze, Pflanzen, Tiere …

Mit Hilfe von gentechnischen Verfahren kann das Erbgut von Organismen künstlich so verändert und gezielt manipuliert werden, dass GVO entstehen. Sowohl die Erzeugung und Erforschung von GVO in „gentechnischen Anlagen“ als auch deren Verbringen in die Umwelt als "Freisetzung" oder "Inverkehrbringen" unterliegt mit dem Gentechnikrecht strengen Regelungen. Die Bezirksregierung Düsseldorf kümmert sich um Antragsverfahren und Überwachung.

 
 
 
 

Zulassung und Überwachung

 

 
 

Bei der Bezirksregierung Düsseldorf im Dezernat 53 ist der Vollzug in zwei Teilsachgebieten angesiedelt:

  • 53.5.1: landesweite Zuständigkeit in NRW für die nach dem Gentechnikgesetz vorgeschriebenen Anzeige-, Anmelde- und Genehmigungsverfahren (außer Freisetzungsvorhaben) und
  • 53.5.2: Zuständigkeit im Regierungsbezirk Düsseldorf für die Überwachung von gentechnischen Anlagen und Arbeiten sowie von Freisetzungsvorhaben und Inverkehrbringen von Produkten (außer Lebens- und Futtermitteln), die gentechnisch veränderte Organismen enthalten können.

Die Überwachungsaufgaben in den anderen Bezirken Arnsberg, Detmold, Köln und Münster werden von den entsprechenden Bezirksregierungen wahrgenommen.


 
 
 

Erfahrungsaustausch

 

 
 

Gentechnik bei der Bezirksregierung

55 Vertreter/innen der Vollzugsbehörden des Gentechnikrechts aus der gesamten Bundesrepublik haben sich jetzt bei der Bezirksregierung Düsseldorf zu einem zweitägigen Erfahrungsaustausch getroffen. Dabei ging es unter anderem um aktuelle rechtliche Themen, Fragen zur technischen Sicherheitsausstattung von gentechnischen Anlagen sowie die Entwicklung einer neuen, bundeslandübergreifenden Datenbank für alle entsprechenden Anlagen in Deutschland.
Erfahrungsaustausch Gentechnik bei der Bezirksregierung


 
 


Artikel sortieren nach:

Keine Artikel verfügbar