kopf
brlogo
fensterobenrechts
   
   
fensteruntenblau
   
 

Vom Objekt zur Polymorphie

Erzeugen von Klassen

Ergänzung

 

Projekt Bruchrechnen

 

In diesem Projekt wird ein erstes Beispiel für Klassenbildung realisiert, bei dem nicht die grafische Darstellung im Mittelpunkt steht. Dazu modellieren wir Bruchzahlen und programmieren einen einfachen „Bruch-Taschenrechner“.

   bruch_10

 

Frage des Mathematiklehrer: „Was ist das, ein Bruch?“

Eine richtige Antwort: „Eine besondere Zahldarstellung, bei der man rationale Zahlen durch zwei ganze Zahlen beschreibt.“

 

Um die Gleichung  3x = 2  zu lösen, bemüht man sich nicht, 2 durch 3 zu teilen (bei der Lösung in Dezimaldarstellung x = 0.666666666666666... darf man mit dem Hinschreiben nicht aufhören, sonst ist es streng genommen mathematisch falsch!), sondern schreibt die Lösung als Bruch
 

           bruch_20   

 

       bruch_30

        (Abb. Beispielprogramm für Bruchzahl-Objekte)

 

 

     Ziele
 

  • Modellieren einer ersten nicht-graphischen Klasse
  • Rechenoperationen als Methoden
  • Unterscheidung von Zahlen und Zeichenketten
  • while-Wiederholung
  • Geschützte Hilfsmethoden: Schutzklasse private
      
 

 

Klassenbildung durch Vererbung

Ergänzung

 

Projekt Gemischte Zahlen

 

Nach Einführung von Klassenbildung durch Vererbung kann in diesem Projekt die Unterklasse TGemischeZahl als Unterklasse von TBruchzahl entwickelt werden. Hierdurch wird das Projekt Bruchrechnen fortgesetzt.

 

      bruch_50

 

     Ziele
 

  • Eine nicht-graphische Unterklasse
  • Datentyp Real
      
 

 

Unterrichtsmaterial

 

Skript:  Brueche.pdf, Gemischte_Zahlen.pdf

Infos und Hilfen:  Datentypen_für_Zahlen.pdf, Datentypen_für_Zeichen.pdf, Klasse_TEdit.pdf

Download: (Delphi 7)  Bruchzahlen.zip 

 

 
 
Saturday, 25. November 2017 / 08:56:21