kopf
brlogo
fensterobenrechts
   
   
fensteruntenblau
   
  Vom Objekt zur Polymorphie

Klassenbildung durch Vererbung

Ergänzung

 

Projekt Mitarbeiterverwaltung

 

Modellieren bedeutet, ein Problem der Realwelt im Computerprogramm zu simulieren, indem man die wesentlichen Bestandteile einer solchen Modellwelt in Form von Objekten repräsentiert. Wesentliche Anwendungen von Informatiksystemen gibt es schon seit jeher im Bereich der Verwaltung.

 

Das Lohnbüro der Firma „Info-Stahlwaren“

Unsere gedachte Firma „Info-Stahlwaren“ beschäftigt mehrere Arten von Mitarbeitern:

  • Mitarbeiter mit festem Monatsgehalt („Angestellte“)
  • Mitarbeiter auf Stundenlohnbasis („Arbeiter“)
  • Heimarbeiter. Bei diesen Mitarbeitern berechnet sich der Bruttolohn aus der produzierten Stückzahl und einem Preis pro Stück. Außerdem wird vorab 15% für den Arbeitgeberanteil der Sozialversicherung abgezogen.

Die Daten der Mitarbeiter sollen erfasst und der Bruttolohnlohn berechnet werden. Natürlich könnte man für jede Mitarbeitergruppe ein eigenes Programm schreiben. Weil die Grunddaten der Mitarbeiter (Name, Adresse usw.) gleich sind, wäre das aber in Teilbereichen unnötige Doppelarbeit (eigentlich dreifach).

 

 

      mitarbeiter_10

      (Abb. Klassendiagramm der Mitarbeiter von Info-Stahl)

 

 

Unterrichtsmaterial

 

Skript:  Mitarbeiterverwaltung.pdf

Download: (Delphi 7)  Mitarbeiter.zip 

 

 
 
Thursday, 23. November 2017 / 22:56:15