kopf
brlogo
fensterobenrechts
   
   
fensteruntenblau
   
 

Vom Objekt zur Polymorphie


Eine Sequenz von Einführungsbeispielen auf der Basis graphischer Aufgabenstellungen

Autor: Peter Damann

(auf der Grundlage von Fortbildungsveranstaltungen, die Friedhelm von Hau und der Autor zu diesem Thema durchführen)

 

Inhalt

Erzeugen erster Objekte, Entwerfen und und Erstellen eigener Klassen, Grundlagen der Vererbung und polymorphe Strukturen als Basis für die weiterführenden Konzepte in der Qualifikationsphase.

Implementierungssprache: Delphi

(Die Umsetzung dieses Konzepts in Free Pascal mit Lazarus und Java mit BlueJ ist in Vorbereitung, wird aber noch etwas dauern.)

 

 

  Vom Problem zum Modell
  Vom Modell zum Delphi-Programm
  Umgang mit Objekten
  Erzeugen von Klassen
  Grafik-Konzept
  Klassenbildung durch Vererbung
  Kennt-Beziehungen (Assoziationen)
 

 

Unterrichtsmaterial

 

Das angebotene Material für den Unterricht unterteilt sich in 3 zusammen gehörende Bereiche, die jeweils gepackt zum Download zur Verfügung stehen.

1. Skripten: Skripten sind das "Lehrbuch" des Kurses. Sie enthalten einführende Aufgabenstellungen, entwickeln und vermitteln die notwendigen Kenntnisse, bieten Lösungshinweise und abschließend vertiefende Übungen.

2. Infos und Hilfen ergänzen die Skripten um programmiersprachenspezifische Informationen, ergeben also eine kursspezifische Hilfedatei.

3. Programme: Die Lösungen der einführenden Aufgaben

 

 

Ergänzungen

 

Die vorgestellten Einführungsbeispiele stellen anhand eines einheitlichen Einfühungsbeispiels strukturelle und konzeptionelle Inhalte und Fertigkeiten in den Vordergrund. Klassische algorithmische Elemente (Elementare Datentypen, Kontrollstukturen) kommen dabei etwas zu kurz.

Die folgenden Unterrichtseinheiten können in die oben beschriebenen Unterrichtssequenzen eingeschoben werden, um
 

  • im Unterricht zwischenzeitlich andere Aufgabenstellungen "jenseits vom Zeichfenster" zu thematisieren, dabei
  • die notwendigen Ergänzungen zu erarbeiten und
  • die erarbeiteten Techniken auf ein anderes Thema zu übertragen.

 

Sie sind dabei inhaltlich unabhängig von den Einführungsbeispielen, aber nicht voraussetzungslos. Daher ist hier angegeben, zu welchem Zeitpunkt diese eingesetzt werden könnten.

 

  Ergänzung zum Kapitel

Erzeugen von Klassen Projekt Bruchrechnen
Klassenbildung durch Vererbung Projekt Gemischte Zahlen

Projekt Mitarbeiterverwaltung

 

 
 
Sunday, 19. November 2017 / 18:43:45