brlogo
untitled
   
   
   
 

Mathetreff: Knobelaufgaben für die Klassen 5 und 6
März/Mai 2007
Einsendeschluss 31. Mai 2007

[ Printversion laden Printversion]

Aufgabe 1

Eier färben

Die fünf Osterhasen Kleks, Pummel, Pauli, Wuschel und Rosi haben vor Ostern alle Pfoten voll zu tun; sie malen Ostereier in ihrer jeweiligen Lieblingsfarbe an.

  • Kleks, Pummel und Pauli malen am Wochenende auf der großen Wiese zusammen mit dem Osterhasen, dessen Lieblingsfarbe weiß ist, Ökoeier an.
  • Am Freitag treffen sich Kleks, und die beiden Osterhasen mit jeweils der Lieblingsfarbe grün und orange in der Malstube. Gemeinsam färben sie mit Wuschel Ostereier ein.
  • Am Wochenende auf der großen Wiese wurde kein Hase entdeckt, der Eier grün färbt.
  • Pauli würde die Eier niemals orange färben.
  • Rosi trifft sich mit dem Osterhasen, der alles rot anmalt, im Malerladen.
  • Der Osterhase, der die Eier immer blau anmalt, und Kleks besorgen noch vor Ostern Eiernachschub aus dem Hühnerstall.
Osternest

Aufgabe 2

Ostergeschichten

Eva, Konrad und die anderen Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a der Hasenschule haben sich vor Ostern witzige Osterhasengeschichten ausgedacht.
Eva ist überrascht: „Als wir, Konrad und ich, alle unsere Geschichten zu einem Buch gebunden haben, haben wir für das Nummerieren der Seitenzahlen 555 Ziffern benötigt.“
Konrad lacht: „Bestimmt wisst ihr jetzt auch, wie viele Seiten unser Buch hat!“
Und wisst ihr auch, wie viele Seiten jede und jeder von uns geschrieben hat?“

Aufgabe 3

Gummibärchenneid beim Osterfest

GummibärchenMia, Pia, und Manfred haben bei der Tombola auf dem Osterfest eine doppelt so hohe wie breite Dose gefüllt mit Gummibärchen gewonnen. Sie beschließen, da sie auch noch die anderen Stände auf dem Festplatz besuchen wollen, abwechselnd auf die Dose mit den Gummibärchen acht zu geben.

Als Mia als erste auf die Gummibärchen achtet, die anderen sich währenddessen auf dem Festplatz vergnügen, befürchtete sie bei der Aufteilung ungerecht behandelt zu werden. Sie teilt die Gummibärchen in 3 gleiche Teile und nimmt sich genau einen Teil. Dummerweise bleibt bei der Teilung genau ein Gummibärchen übrig; das schenkt sie jedoch einem kleinen Mädchen in der Nähe.
Pia, die nächste, die die Gummibärchen bewachen soll, ist von Anfang an misstrauisch: Auch sie teilt die noch vorhandenen Gummibärchen in drei Teile, nimmt sich ihren Teil, und wieder bleibt genau ein Gummibärchen übrig. Dieses Gummibärchen bekommt diesmal ein kleiner rothaariger Junge. Auch Manfred handelt genau so wie die anderen beiden. Auch dieses Mal bleibt ein Gummibärchen übrig und auch dieses Mal bekommt dieses Gummibärchen ein kleines Kind, das gerade in der Nähe spielt.
Spät am Nachmittag als das Osterfest dem Ende zugeht, teilen Mia, Pia, und Manfred die übrig gebliebenen Gummibärchen gleichmäßig unter sich auf. Auch diesmal bleibt ein Gummibärchen für ein kleines Mädchen übrig.

Wie viele Gummibärchen haben die Kinder mindestens gewonnen?