brlogo
untitled
   
   
   
 

Mathe-Treff Knobelrunde
Weitere Tipps für Dateianhänge

1. Dateitypen

Verwenden Sie Dateitypen für folgende Programme/Anwendungen:

txt Textdateien, die z.B. mit Notepad erstellt wurden
htm, html Webseiten, die z.B. mit Frontpage erstellt wurden. Achten Sie darauf, dass Pfadangaben zu Grafikdateien auf gültige URLs im Internet verweisen.
pdf Adobe Acrobat-Dateien, die entweder mit Acrobat oder mit GhostView erstellt wurden.
rtf Allgemeines Textverarbeitungsformat, das (fast) alle Textverarbeitungsprogramme erzeugen können. Beachten Sie, dass RTF-Dateien i.d.R. sehr groß sind, so dass die Größenbeschränkung (siehe unten) Probleme machen kann. Unter Umständen müssen Sie die Dateien dann in einen ZIP-Datei zur Größenreduzierung packen.
doc Format der Textverarbeitung Microsoft Word. Beachten Sie, dass DOC-Dateien mit vielen Grafiken sehr groß sein können, so dass die Größenbeschränkung (siehe unten) Probleme machen kann. Unter Umständen müssen Sie die Dateien dann in einen ZIP-Datei zur Größenreduzierung packen.
gif Grafikformat für Zeichnungen. Bei reinen schwarz-weiß-Zeichungen sollten Sie die Anzahl der Farben von 256 auf 2 reduzieren, damit die Dateigröße kleiner wird.
jpeg, jpg Grafikformat für Fotos. Wählen Sie in der Regel Komprimierungsfaktoren von 30 bis 50%. Für mathematische Zeichnungen ist dieses Format eher ungeeignet.
png Neueres Internet-Grafikformat für Zeichnungen, das zuweilen kleinere Dateien erzeugt als das GIF-Format.
zip Packformat für Windowssysteme. Verwenden Sie dazu ein Packprogramm wie Winzip oder Powerarchiver oder UltimateZip. Sobald Sie mehrere Dateien versenden wollen (z.B. Text + Grafiken oder mehrere Texte) oder wenn Sie ein Dateiformat versenden wollen, das wir nicht unterstützen, sollten Sie es in eine ZIP-Datei packen. Da dabei die Größe in der Regel reduziert wird, ist dieses Format auch geeignet, um größere Dateien zu versenden. 
gz, tar Archiv- und Packformate des Systems Linux. Die entsprechenden Programme gehören direkt zum Linux-System. Es gelten prinzipiell die gleichen Aussagen wie zum Format zip.
dvi Anzeigeformat von TeX. Sofern Sie mit TeX die mathematischen Texte erstellen, erzeugen Sie aus den TeX-Dokumenten eine dvi-Datei.

2. In der Redaktion installierte Programme

Beachten Sie, dass Sie bei exotischen Formaten nicht unbedingt damit rechnen können, dass die Redaktion diese Formate lesen kann.

Folgende mathematischen Programme haben wir in der Redaktion verfügbar:

Microsoft Excel, Derive für Windows 5, Euklid Dynageo 2.3b, Geolog Win 4.2, Analytische Geometrie 6 von Käse Software, Dynasys 1.24

Folgende Textverarbeitungsformate kann die installierte Word-Version lesen:

Word für Windows 6.0/95/97/2000, Windows Write, Works für Windows 3/4, WordPerfect 5/6, RTF
(unter Umständen gehen allerdings bei der Importierung Informationen verloren!)

Weitere Programme:

Adobe Acrobat 5.x, Paintshop Pro 5.01, RealPlayer 8 Basic, Netscape Communicator 4.7, Netscape Communicator 6.21, Microsoft Internet Explorer 6, WinZip 8.1, MKITeX Dvi Viewer.

3. Größenbeschränkung der Dateien

Dateigrößen über 1 MB werden von den Skripten zurückgewiesen. Daher sollten Sie größere Dateien kleiner machen. Dazu gibt es möglicherweise folgende Verfahren:

  • Aufteilen in mehrere Dateien
  • Packen mit einem Packprogramm (ZIP)
  • Farbreduzierungen bei Grafiken
  • Größenreduzierungen bei Grafiken
  • platzsparenderes Format

Sofern Sie sich nicht an diese Tipps halten, können wir nicht garantieren, dass Ihre Lösung bei uns ankommt und im Rahmen der Knobelrunde berücksichtigt werden kann.
Verwenden Sie auf jeden Fall das Lösungseinsendungsformular.