brlogo
untitled
   
   
   
 

Bundeswettbewerb Mathematik

Jährlich im Herbst werden die Aufgaben dieses Wettbewerbs an die Schulen verschickt. Dort werden sie meistens durch Aushang bekannt gegeben. Aufgabenblätter verteilen die Mathematiklehrerinnen und -lehrer. Die Aufgaben werden zu Hause bearbeitet. Die Schülerlösungen werden eingeschickt, korrigiert und bewertet. Die besten Schülerinnen und Schüler qualifizieren sich für die zweite Runde, zu der wiederum Aufgaben zur häuslichen Bearbeitung verschickt werden. Bei erfolgreicher Bearbeitung der zweiten Runde kann man sich zur Teilnahme an einem Kolloquium qualifizieren, bei dem die Bundessieger ermittelt werden.

Mathematik-Olympiade

Im Rahmen der Mathematik-Olympiade findet jährlich im Februar der Landeswettbewerb Mathematik in Nordrhein-Westfalen statt. Die Aufgaben werden in Form einer Klausur bearbeitet. Für die Teilnahme können sich Schülerinnen und Schüler in den regionalen Wettbewerben qualifizieren. Aus den Siegern des Landeswettbewerbs wird die NRW-Mannschaft für die Deutsche Mathematik-Olympiade gebildet.

Känguru der Mathematik

In ganz Europa gleichzeitig werden an diesem Tag Schülerinnen und Schüler der 3.-13. Klasse versuchen, bei mathematischen Aufgaben aus fünf vorgegebenen Lösungsmöglichkeiten die eine - einzig richtige - herauszufinden. Beginnend mit exakt 187 Teilnehmern (1995) haben sich in Deutschland von Jahr zu Jahr mehr Schülerinnen und Schüler am Känguru der Mathematik beteiligt: 104 000 (2001), 155 000 (2002) und 219 000 (2003).

A-lympiade

Die A-lympiade ist ein jährlicher Mathematikwettbewerb für die gymnasiale Oberstufe mit offenen und realitätsnahen Aufgaben vom Utrechter Freudenthal-Institut.  NRW-Schulen können sich zum Mitmachen anmelden.