brlogo
untitled
   
   
   
   
 

Mathe-Treff Magazin

Intelligent üben versus TTTT=Teaching To The Test

Handschriftlicher Ausschnitt aus einer Rechnung

Viele junge Leute müssen demnächst zentralen Prüfungen absolvieren. Es geht um das Abitur, um die ZP10, also die zentrale Prüfung am Ende der JS 10, und um die Lernstandserhebungen in der JS 8. Wer vor einer solchen Prüfung steht, möchte gut abschneiden. Wer als Lehrerin oder als Lehrer eine Klasse oder einen Kurs auf eine Prüfung vorbereitet, möchte auch, dass die Gruppe gut abschneidet.

Und wie bereitet man auf eine solche zentrale Prüfung in Mathematik vor? Die Lösung heißt, so könnte man meinen, TTT = Teaching To The Test. Man rechnet also wochenlang eine Aufgabe nach der anderen, vergisst die schönen Ideen des Mathematikunterrichts und paukt und paukt und...

Eigentlich schade. Wir schlagen stattdessen Intelligentes Üben als Prüfungsvorbereitung vor. Jeder, der sich prüfen lassen muss, orientiert sich natürlich an den Aufgaben des letzten Jahres oder an anderen alten Prüfungsaufgaben. Es kommt aber sehr darauf an, wieviel Fantasie man beim Üben investiert. Und dazu jetzt ein paar Vorschläge des Mathetreffs.

Vorschlag: Helikoptersicht

Nachdem man eine Aufgabe gerechnet ist, kommt die Helikoptersicht: Wir schauen von oben auf die Aufgabe. Wie ist die Aufgabe aufgebaut? Wie wird sie eingeleitet? Welche Bedeutung hat die Einleitung der Aufgabe? Soll diese Einleitung mir helfen, die Aufgabe richtig zu verstehen? Wo sind die kreativen Anteile? Was müsste ich von der Aufgabe schaffen, wenn mein Ziel eine Drei, eine Zwei ist?

Vorschlag: Schönheit

Ist die Aufgabe eigentlich schön? Könnte man sie verbessern? Gibt es sinnvolle Alternativen?

Vorschlag: viele Lösungswege

Wir haben jetzt einen Lösungsweg. Gibt es andere, kürzere, bessere, elegantere?

Vorschlag: Werkzeuge nutzen

Wie löse ich die Aufgabe, wenn ich CAS habe, wie, wenn nicht? Was bringt mir der GTR? Hilft Tabellenkalkulation? Komme ich mit DGS weiter?

Vorschlag: Umstricken, abspecken, zufüttern

Wir machen aus einer Grundkursaufgabe eine Leistungskursaufgabe oder umgekehrt.
Wir machen aus einer Aufgabe eine Fundamentums-Aufgaben.
Wir bringen Schwung in eine Fundamentums-Aufgabe.

Vorschlag: Inhalt gleich – Aufgabe anders

Wir nehmen den Gegenstand der Aufgabe, bauen die Aufgabe aber anders, leichter schwieriger, moderner..

Vorschlag: Aufgabe öffnen

Wir lassen auf sinnvolle Weise Informationen der Aufgabe weg. Wie geht man jetzt mit der Aufgabe um?

Vorschlag: Ich bin kreativ

Das Thema ist grob gegeben: Entwickle eine neue Aufgabe, für einen LK, für einen GK, für Deinen Nachilfeschüler, Deinen Banknachbaren, Deinen Lehrer, ...

Vorschlag: Ehrlichkeit - jeder hat Lücken

Bei welchen Inhalten fühle ich mich besonders unsicher? Dazu mache ich mir jetzt selber eine Aufgabe. Die ist dann sicher auch für die anderen interssant.

Vorschlag: Rückwärts denken

Die Lösung einer Aufgabe sieht so aus. Was war die Aufgabe?

Vorschlag: Fantasievoll präsentieren

An der Tafel mit schönem Bild, per Powerpoint, zu zweit im Dialog, als Unterricht mit Prüfungsfragen, als Minitest,... Fantasie hat keine Grenzen.

Der Mathetreff wünscht bei der anstehenden Prüfung viel Erfolg..

Eure Mathe-Treff-Redaktion

 
 
Saturday, 25. November 2017 / 12:24:10