brlogo
untitled
   
   
   
 

Online-Team-Wettbewerb 2005

Aufgaben für die Primarstufe Stufe 3 und 4


1. Aufgabe (Klassensprecherwahl):

Bei der Wahl des Klassensprechers erhielten die vier Bewerber zusammen 28 Stimmen. Der Sieger bekam 10 Stimmen mehr als der Zweite, 12 Stimmen mehr als der Dritte und 14 Stimmen mehr als der Vierte. Wie viele Stimmen bekam der Wahlsieger?

 

2. Aufgabe (Der Wettlauf):

Ein Riese und ein Zwerg laufen um die Wette. Der Riese macht große Schritte und legt pro Schritt 2 Meter zurück. Der Zwerg schafft mit seinen kurzen Beinchen gerade einmal 25 Zentimeter pro Schritt. Dafür ist der Zwerg mit seinen kleinen Beinchen viel flinker als der große Riese: In einer Minute macht er 125 Schritte, der Riese hingegen nur 15. Wer von beiden ist bei einem Wettlauf von einem halben Kilometer als erster am Ziel? Rechne und begründe!

 

 

 

 

3. Aufgabe (Die Rettung von Prinzessin Sophie):

Prinzessin Sophie liebte den Edelmann Richard, den Cleveren, über alles. 

Leider war seine königliche Majestät Maximillian III, der Vater der überaus schönen Prinzessin Sophie, nicht mit der Wahl seiner Tochter einverstanden. So traf sich das Liebespaar still und heimlich auf einer von drei Seiten vom Meer umgebenden und nur mit Wiese und kleineren Sträuchern bewachsenen Landzunge, die den beiden Liebenden viel Schutz bot. An einem solch romantischen Treffen brach jedoch plötzlich an der Stelle, an der die Halbinsel in das eigentliche Festland übergeht, ein Feuer aus. In dem trockenen Gras und dem Gestrüpp fand das Feuer gute Nahrung. Im Nu vergrößerte es sich, so dass der schönen Prinzessin und dem ach so tapferen Edelmann der Rückweg abgeschnitten war. Zu allem Unglück wehte auch noch der Wind vom Lande her und trieb die Flammen auf die schöne Prinzessin zu. 

Was sollten die beiden nur machen ???

 

 

 

4. Aufgabe (Säulen im Park):

Ein reicher Mann – nennen wir ihn G. Bates – will auf seiner Wohninsel einen Park anlegen lassen. Säulen aus verschieden farbigem Marmor mit Abbildungen berühmter Personen sollen den Park begrenzen. Je zwei Säulen sollen durch einen geraden Weg miteinander verbunden werden. Alle Wege führen durch den Garten. Andere Wege sind nicht angelegt. Der Hausherr wünscht, dass der Rasen nicht betreten wird.

  1. Wie viele Wege müssen höchstens angelegt werden in einem Park mit vier Säulen?
  2. Kann man bei einem Rundgang durch einen Park mit fünf Säulen alle Wege hintereinander beschreiten, ohne einen Weg doppelt zu begehen? – Wie sieht es aus, wenn nur vier Säulen dort stehen?

 

 

 

 


 
 
Saturday, 25. November 2017 / 02:54:53