brlogo
untitled
   
   
   
 

Der OTW: Blick in die Werkstatt

Am letzten Montag vor den großen Ferien in NRW fand wie gewohnt der OTW, also der Online-Team-Wettbewerb statt. Wir erhielten insgesamt 1102 Emails mit Lösungen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, woher die Aufgaben kommen, wer sie ins Netz stellt, wer die Software für die erforderliche vorherige Anmeldung entwickelt hat und -last not least - wer dann die Lösungen korrigiert? Dann lesen Sie weiter.

Das Primarstufenteam beim OTWDie Redaktion hat 16 Mitglieder, die sich wie bei einer Zeitung Redakteurinnen und Redakteure nennen; einige davon sind für das Knobeln und insbesondere für die Entwicklung von Knobelaufgaben zuständig, andere für die Technik und wieder andere für die redaktionelle Arbeit im engeren Sinne. Knobelaufgaben zu machen, ist ein nicht ganz einfaches Geschäft. Zu einen wird seit 13 Jahren im Mathetreff geknobelt, es gibt also schon eine Menge Knobelaufgaben, die in den Kellern des Mathetreffs, sprich in den Tiefen des Servers eingelagert sind, wo Sie übrigens gerne suchen können. Zum anderen erfordert das Erfinden von neuen Knobelaufgaben eine Menge Phantasie und ganz viel Fingerspitzengefühl. Wann ist eine Aufgabe für eine Klasse acht schwierig, wann leicht, wann gerade richtig, wann ist sie nicht mehr zumutbar? Um dies entscheiden zu können, braucht man Erfahrung und nochmal Erfahrung.

Herunterladen der AufgabenWir brauchen für jeden Termin Aufgaben für alle Altersstufen, und die Entwicklungsarbeit an diesen Aufgaben beginnt üblicherweise nach Weihnachten. Die Knobelexperten tüfteln, formulieren, diskutieren, verändern, bauen aus, kürzen, verwerfen, machen neu und, und, und... Irgendwann sind die Aufgaben fertig und die Techniker verarbeiten sie zur Veröffentlichung. Dann werden aber leider doch noch Fehler gefunden und das ganze geht wieder von vorne los, schließlich sind sie fertig: Am letzten Montag vor den großen Ferien stehen sie um 7.30 im Netz.

Technische Besprechung mit R.E. HildebrandtAm späten Vormittag des OTW-Tags kommen die ersten Mails und ein großes Team von etwa zwanzig Korrektoren macht sich an die Arbeit: Sie laden die Mails herunter und beginnen mit der Sichtung, um die Sieger zu finden. Diese stehen dann meistens am darauffolgenden Dienstag fest und werden auch sofort veröffentlicht. Nach den großen Ferien wird noch die Siegerehrung vorbereitet und gefeiert. Das war dann der jährliche OTW.

Das Korrekturteam 9/10Und warum das Ganze? Wir hoffen, das Knobeln Freude macht und aus den OTW-Teilnehmern irgendwann einmal Mathematiker, Physiker, Ingenieure, Betriebswirte oder einfach Leute werden, die eine Antenne für Mathematik haben.

Zu den Bildern, von oben nach unten: Das Primarstufen-Korrekturteam; Kolleginnen und Kollegen laden Lösungs-Mails herunter; technische Besprechung mit R. E. Hildebrandt, der nahezu alle Software für den MT geschrieben hat; das Korrekturteam für 9/10.

 

(nev)

 
 
Saturday, 25. November 2017 / 12:18:42