brlogo
untitled
   
   
   
 

Siegerehrung zum Online-Teamwettbewerbs 2010 der Bezirksregierung Düsseldorf

Am Montag, dem 28. 3. 2011 fand die Siegerehrung des Mathetreffs bei ThyssenKrupp in Essen in dem neuen Verwaltungszentrum Quartier statt. Der Mathetreff bedankt sich ganz herzlich für die Ausrichtung der wunderschönen Feier bei ThyssenKrupp. Wir zitieren aus der Pressemitteilung des Konzerns vom 29. März 2011:

Foto des Q1 des Thyssen-Krupp Quartiers in Essen„Gestern wurden von Roland Schlapka, Vizepräsident der Bezirksregierung Düsseldorf, die Schüler geehrt, die – wie auch in den vergangenen 13 Jahren – am letzten Montag vor den Sommerferien 2010 in Nordrhein-Westfalen die Aufgaben des MatheTreff Online-Team-Wettbewerbs der Bezirksregierung Düsseldorf innerhalb von fünf Stunden richtig gelöst hatten. Unter dem Motto „Knobeln statt Gammeln“ nahmen vergangenes Jahr 1.102 Teams von der Jahrgangsstufe 1 bis zur Jahrgangsstufe 12 an dem Wettbewerb teil. Schulklassen bildeten mehrere Teams, bearbeiteten die Aufgaben und sandten ihre Lösungen dann per E-Mail an den MatheTreff. Im Laufe des darauffolgenden Dienstags standen die Sieger fest und wurden im MatheTreff veröffentlicht.

Die Feierstunde für die Sieger aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf wurde von ThyssenKrupp in Essen ausgerichtet. Diese Veranstaltung ist eines der zahlreichen Projekte des Unternehmens zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements.

Foto mit allen Siegern des OTW 2010 im Bezirk Düsseldorf und Regierungsvizepräsident Schlapka

Regierungsvizepräsident Schlapka überreichte den Gewinnern Sach- und Buchpreise. Nach der Siegerehrung erwartete die Teilnehmer ein interessantes Rahmenprogramm: In die verschiedenen Altersklassen aufgeteilt, fand für die Klassen 1/2 und 3/4 ein Workshop zum Thema „Brückenbau“ statt. Die Klassen 5/6 und 7/8 nahmen an einem Rundgang durch das ThyssenKrupp Quartier teil, während die Klassen 9/10 mit einem Mathematiker des ThyssenKrupp Konzerns eine Gesprächsrunde führten. Die Oberstufenschüler hatten Gelegenheit, das nahegelegene Titan-Werk zu besichtigen.

Foto einer SiegergruppeAm Wettbewerb des vergangenen Jahres haben 1.010 Teams aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf und 92 aus dem „Rest der Welt“ teilgenommen. Lösungen schickte sogar das Team Chinggis Kaan aus Ulaan Bator in der Mongolei. Chinggis Kaan löste die Aufgaben für die Jahrgangsstufe 7/8 und ist seit nunmehr vier Jahren dabei. Und das, obwohl in der Mongolei am Tag des Online-Wettbewerbs Nationalfeiertag war. Eine weitere Besonderheit: Aus dem Bereich der Primarstufe kamen Lösungen von 336 Teams, eine enorme Steigerung, verglichen mit den letzten Jahren.

Im Rahmen der Aufgaben ging es unter anderem um Werbeflächen, Parallelogramme, Diagonalen und Quadrate. Bei einer Oberstufen-Aufgabe rutschten zwei Seiten eines Geodreiecks über Kanten eines DIN-A4 Blattes und es stellte sich die Frage, ob sich dann die dritte Seite auf einer Geraden bewegt.

Der Wettbewerb beflügelte die Teams, die sich fantasievolle Namen gegeben hatten, auch zu fantasievollen Lösungen. Um nur ein paar zu nennen: Dabei waren die „Drei Mädels von der Tankstelle“, die „Vier Zwerge und Schneewittchen“, aber auch „Adam Riese und Eva Zwerg“, und viele andere. Die Sieger wurden auf der Seite des Mathetreffs veröffentlicht; sie kamen diesmal aus Baesweiler, Bonn, Dinslaken, Essen, Goch, Hamm und Xanten.“

 

 
 
Saturday, 25. November 2017 / 06:28:18