brlogo
untitled
   
   
   
 

Mathe-Treff: Eindrücke von der Genehmigung der Abiturvorschläge im Fach Mathematik im Abitur 2004


Die 771 Vorschläge für die Grund- und Leistungskurse Mathematik waren in der Mehrzahl ausgesprochen professionell erstellt und von ausgezeichneter Qualität. Die Reduzierung der eingereichten Aufgaben (Gk von 4 auf 3, Lk von 6 auf 4) hat sich nicht negativ sondern eher positiv auf die Qualität ausgewirkt. In den meisten Fällen wurden zur Erstellung der Aufgaben Computer verwendet, was sich auch auf die optische Qualität der Aufgabenstellung auswirkte. Für die Schülerinnen und Schüler entstanden dadurch sehr übersichtliche und teilweise motivierende Aufgabenbeschreibungen, insbesondere bei einigen Aufgaben, die sich einer anwendungsorientierten Fragestellung bedienten.

Die Zahl der Beanstandungen hat sich gegenüber dem Vorjahr nahezu halbiert, während im Vorjahr die häufigste Beanstandung sich auf die Verwendung von Matrizen bezog, wurde in diesem Jahr die Vorgabe in bezug auf die Matrizen beachtet, in den Fällen, in denen kein Punktesystem eingereicht wurde, musste jedoch meistens die fehlende oder verbal unzureichend dargestellte Beschreibung der ausreichenden und guten Leistung beanstandet werden.

Durch unsere Arbeit ist auch in diesem Jahr sichergestellt, dass die Anforderungen im Abitur an die Schülerinnen und Schüler im Fach Mathematik im Bereich der Bezirksregierung Düsseldorf vergleichbar sind.

Der überwiegenden Mehrzahl der Lehrerinnen und Lehrer gebührt mein Dank für den engagierten Einsatz für die Abituraufgaben. Es fanden sich auch innovative, neue Ansätze, z.B. auch unter Benutzung von Computeralgebrasystemen, die wir in diesem Forum auch zum Teil veröffentlichen werden.

Wir hoffen natürlich alle, dass die Schülerinnen und Schüler durch ihre engagierte Vorbereitung den Arbeitseinsatz der Lehrerinnen und Lehrer mit einem erfolgreichen Abschneiden bei den Klausuren honorieren.

Mit einem mathematischen Gruß
N. Stirba, Fachdezernent Mathematik