Hauptnavigation



 
Planen und Bauen - Regionalentwicklung
 

 
 

23.09.2015

„METROPOLREGION RHEINLAND“

Im Frühjahr 2015 haben sich auf Initiative der Regierungspräsidentinnen der Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf Akteure aus der kommunalen Familie, den Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern, dem Landschaftsverband Rheinland, den regionalen Verbänden und der Regionalplanung zu einer Steuerungsgruppe formiert, um gemeinsam die Bildung der Metropolregion Rheinland zu organisieren. In diesem „Rheinlandprozess“ kooperieren alle beteiligten Akteure auf Augenhöhe. Auch die Regionalräte Köln und Düsseldorf als Träger der Regionalplanung sind dabei. Am 24. September 2015 diskutieren sie in einer gemeinsamen Informationsveranstaltung die weitere Ausgestaltung und die regionalplanerischen Ansatzpunkte für das Rheinland. Im Mittelpunkt steht der Vortrag „Metropolregion – S, M, L, XL? Über Chancen, Kosten und Prozess“ von Prof. Dr Thierstein der TU München.

Zurück zum Newsletter 3/2015