Hauptnavigation



 
Planen und Bauen - Regionalentwicklung
 

 
 

28.09.2016

Präsentation zum Planungsverfahren für den Übernachtungshafen Lobith

Zu den Inhalten des neuen Regionalplanentwurfs gehört unter anderem auch eine Darstellung eines Übernachtungshafens in Kalkar-Niedermörmter. Doch nicht nur in unserer Region stellt sich die Frage nach den Ruheplätzen für Binnenschiffe. Sowohl im Kreis Wesel (Rheinberg-Ossenberg) als auch in den Niederlanden in Lobith – in unmittelbarer Nähe zur Grenze zum Regierungsbezirk Düsseldorf – schreiten Planungen für Übernachtungshäfen voran. Die Häfen sollen – vergleichbar zu Autobahnraststätten – von den Binnenschiffern für Ruhe- oder Wartephasen (z.B. bei Hochwasser) genutzt werden. Sie dienen damit der Erhöhung der Sicherheit der Rheinschifffahrt durch eine Trennung des ruhenden und des durchgehenden Güterschiffsverkehrs.

Das Provinzparlament (Provinciale Staten) der niederländischen Provinz Gelderland hat am 29. Juni 2016 den „Provinzialen Eingliederungsplan“ für den Übernachtungshafen Lobith festgelegt. In der Sitzung des Regionalrates am 29. September stellen daher Vertreter der Provinz Gelderland die Planungen für das Projekt vor.

Zurück zum Newsletter 3/2016