Hauptnavigation



 
Planen und Bauen - Regionalentwicklung
 

 
 

28.09.2016

87. Regionalplanänderung (GP99) im Gebiet der Gemeinde Brüggen – Umwandlung ASB-E in BSN

Für die Sitzung des Regionalrates am 29.09.2016 ist der Aufstellungsbeschluss für die 87. Regionalplanänderung (GEP 99) in der Tagesordnung vorgesehen. Die Änderung des GEP 99 betrifft insbesondere die Darstellung des etwa 45 ha großen Allgemeinen Siedlungsbereiches für Ferien- und Freizeitanlagen (ASB-E) in der Gemeinde Brüggen im Kreis Viersen. Hier war ehemals die Entwicklung eines Ferienparks als Nachfolgenutzung für das ehemals militärisch genutzte Munitionsdepot vorgesehen. Zwischenzeitlich ist das Areal durch die EU-Kommission als Flora-Fauna-Habitat-Gebiet „Wälder und Heiden bei Brüggen Bracht“  gem. FFH-Richtlinie (Richtlinie 92/43/EWG) ausgewiesen worden. Das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung, das dem Erhalt der biologischen Vielfalt auf dem Gebiet der europäischen Union dient, soll bis Ende 2017 als Naturschutzgebiet im Landschaftsplan des Kreises Viersen festgesetzt werden. Um auch die regionalplanerischen Voraussetzungen zur Umsetzung des Gebietes als Naturschutzgebiet fristgerecht zu ermöglichen, soll die dem entgegenstehende Darstellung des ASB-E im GEP 99 sowie umliegende Bereiche zu einem Bereich zum Schutz der Natur umgewandelt werden. Somit wird den Anforderungen der FFH-Richtlinie zur Umsetzung der Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung  auch im Regionalplan Rechnung getragen.

Die Sitzungsvorlage zum Erarbeitungsbeschluss für die 87. Regionalplanänderung, der am 23.06.2016 gefasst wurde, kann hier eingesehen werden.

Gleichzeitig kann auch die Sitzungsvorlage für den Aufstellungsbeschluss am 29.09.2016 im Internet eingesehen werden.

Zurück zum Newsletter 3/2016