Hauptnavigation



 
Planen und Bauen - Regionalentwicklung
 

 
 

14.12.2016

Drei erfolgreiche Bewerbungen in der Planungsregion Düsseldorf bei der ersten Phase des „StadtUmland.NRW“-Wettbewerbs

Drei regionale Kooperationen im Bereich der Planungsregion Düsseldorf haben die erste Runde im Landeswettbewerb „StadtUmland.NRW“ erfolgreich gemeistert. Hierzu gehörten das „Stadt Umland Netzwerk SUN“ (mit den Beteiligten Köln, Bedburg, Bergheim, Bruhl, Dormagen, Elsdorf, Erftstadt, Frechen, Hürth, Kerpen, Pulheim, Rommerskirchen, Wesseling und dem Rhein-Erft-Kreis), das „Regionetzwerk“ (mit den Beteiligten Duisburg, Düsseldorf, Krefeld, Meerbusch, Ratingen und dem Kreis Mettmann) und der Verbund „Zwischen Rhein und Wupper: zusammen – wachsen“ (mit den Beteiligten Düsseldorf, Leverkusen, Wuppertal, Solingen, Remscheid, Burscheid, Haan, Hilden, Hückeswagen, Langenfeld, Leichlingen, Mettmann, Monheim, Velbert, Wermelskirchen, Wülfrath und dem Rhein-Erft-Kreis).  

Alle drei Konzepte beschäftigen sich mit dem Thema qualitatives Wachsen in der Region vor allem im Bereich der Wohnraumversorgung. Die bisherigen Ideen werden nun unter Zuhilfenahme des Preisgeldes zu Konzepten und Zukunftsbildern weiterentwickelt und schließlich im April 2017 präsentiert. Im Sommer 2017 werden dann die besten Zukunftskonzepte ausgezeichnet. Mehr Informationen zu den einzelnen Projekten und dem Wettbewerb erhalten sie unter http://www.stadtumland-nrw.de

Zurück zum Newsletter 4/2016