Hauptnavigation



 
Planen und Bauen - Regionalmonitoring und -statistik
 

 
 

09.10.2017

Geographisches Informationssystem

Das Geographische Informationssystem (GIS) des Grafikzentrums umfasst verschiedene Kartenwerke und Pläne für die Regionalplanung.
Neben dem Hauptkartenwerk, dem Regionalplan, werden Planungsgrundlagen für Siedlung, Freiraum und Verkehr im GIS erarbeitet und bereitgestellt.
Wir betreiben mit diesem System unter anderem das Siedlungsmonitoring, das Abgrabungsmonitoring und das Thema Wasserwirtschaft.

Das Vorhalten der Geodaten in einem GIS-System (digital), eröffnet eine Vielzahl von Optionen.
Mit einem GIS-System ist es möglich, Geodaten zu visualisieren, zu aktualisieren, zu analysieren, Geodaten zu verschneiden, Geodaten mit Sachdaten zu verknüpfen.

Die Weitergabe der Geodaten an Dritte bzw. die Nutzung von Fremddaten wird durch die digitale Datenhaltung erheblich erleichtert. Ein Zugriff über das Landesnetz (LVN) auf Server anderer Behörden ist möglich. Darüber hinaus können Geodaten, die über das Internet angeboten werden in das GIS-System eingebunden werden. Stichwort „Kartendienste“ (WMS – Web Map Services).

Der Regionalplan, der sich aus insgesamt 14 Einzelblättern nach dem Blattschnitt der Topographischen Karte 1:50.000 zusammensetzt, steht als Download im Format PDF zur Verfügung. Gleiches gilt für Änderungen der zeichnerischen Darstellung, für die Erläuterungskarten und für die textliche Darstellung.







 
 

 
Bildgalerie "Hauptkartenwerk und einige Planungsgrundlagen für die Regionalplanung (Ausschnitte)"
 

 
 

Regionalplan (GEP99) Luftbild Wasserschutzzonen (WSZ) Wasserwirtschaft Flächennutzungsplan (FNP)