Hauptnavigation



 
Planen und Bauen - Regionalplan
 

 
 

28.09.2000

1. Änderung des GEP 99 im Gebiet der Gemeinde Weeze ( Euregionales Zentrum für Luftverkehr, Gewerbe und Logistik )

Der Bezirksplanungsrat hat in seiner 105. Sitzung am 25.11.1999 den Aufstellungsbeschluss zur 1. Änderung des neuen Gebietsentwicklungsplanes (GEP 99) in der Gemeinde Weeze/Kreis Kleve gefasst.

Mit diesem Beschluss schuf der Bezirksplanungsrat die regionalplanerische Grundlage für die zivile Nachfolgenutzung des Militärflugplatzes Weeze-Laarbruch, der von der Royal Air Force Ende 1999 aufgegeben wurde. Vorgesehen ist - entsprechend den Empfehlungen einer Machbarkeitsstudie - die Errichtung eines Euregionalen Zentrums für Luftverkehr, Gewerbe und Logistik, in dem rund um die Rollbahn insbesondere flughafenaffine Gewerbe-, Dienstleistungs- und Logistikunternehmen angesiedelt werden sollen. Es ist beabsichtigt, dem Flugplatz einen NATO-Reservestatus zu verleihen.

Ziel des Konversionsprojektes ist die zumindest mittelfristige Schaffung von 1.000 bis 2.000 Arbeitsplätzen zur Kompensation der erheblichen negativen Folgen, die der Abzug der britischen Streitkräfte für die regionale Wirtschaft mit sich bringt.

Mit Bekanntmachung der Genehmigung vom 23.08.2000 durch die Landesplanungsbehörde im Gesetz- und Verordnungsblatt NRW ist die 1. GEP-Änderung am 12.10.2000 ein Ziel der Raumordnung geworden.

 Verfahrensablauf:

Erarbeitungsbeschluss: 10.06.1999
Erörterungstermin: 21.10.1999
Aufstellungsbeschluss: 25.11.1999 Karte
Genehmigung: 23.08.2000 Geänderte textliche Ziele
Bekanntmachung: 12.10.2000 (GV. NRW 2000, Nr. 47, Seite 651) Karte


zur Übersichtskarte und Liste der Regionalplanänderungen