Hauptnavigation



 
Planen und Bauen - Regionalplan
 

 
 

28.09.2000

30. Änderung des GEP 99 im Gebiet der Stadt Nettetal und der Gemeinde Brüggen (Streichung der Trasse der Industriebahn Kaldenkirchen -IBK-)

Mit Schreiben vom 25.11.02 beantragten die Stadt Nettetal und die Gemeinde Brüggen, den Gebietsentwicklungsplan für den Regierungsbezirk Düsseldorf (GEP 99) in ihren Kommunen zu ändern. Ziel dieser Änderung ist die zeichnerische Herausnahme der Industriebahn Kaldenkirchen (Nettetal) – Brüggen.

Bei der 74. Änderung des Gebietsentwicklungsplanes 1986 für den Ferienpark Brüggen war die 1999 noch bestehende Bahnlinie als ein mögliches Transportmittel für die Besucher des Ferienparks gedacht und in der Begründung zur damaligen Änderung des Gebietsentwicklungsplanes als wünschenswerte Verkehrsanbindung enthalten. Das durch die zwischenzeitlich erfolgte Entwidmung und den Rückbau entstandene Baurecht (§ 34 BauGB) steht dieser Verkehrsanbindung ans übrigen Schienennetz entgegen.

Der Regionalrat für den Regierungsbezirk Düsseldorf hat in seiner 9. Sitzung am 27.03.2003 die Erarbeitung der 30. GEP-Änderung beschlossen.  

Die Verfahrensbeteiligten können nunmehr bis zum 04.07.2003 Bedenken und Anregungen zu der geplanten GEP-Änderung abgeben.

In seiner 11. Sitzung am 02.10.2003 hat der Regionalrat den Aufstellungsbeschluss zu v.g. Verfahren gefasst.

Mit Bekanntmachung der Genehmigung vom 02.12.2003 durch die Landesplanungsbehörde im Gesetz- und Verordnungsblatt NRW ist die 30. GEP-Änderung am 19.12.2003 ein Ziel der Raumordnung geworden.


Verfahrensablauf:

Erarbeitungsbeschluss: 27.03.2003 Karte
Erörterungstermin:
Aufstellungsbeschluss: 02.10.2003 Karte
Genehmigung: 02.12.2003 Karte
Bekanntmachung: 19.12.2003 (GV. NRW 2003, Nr.56 Seite 762) Karte


zur Übersichtskarte und Liste der Regionalplanänderungen