Hauptnavigation



 
Planen und Bauen - Regionalplan
 

 
 

28.09.2000

3. Änderung des GEP 99 im Gebiet der Stadt Kaarst (Kläranlage Nordkanal)

Infolge der verschärften Anforderungen an das Einleiten von Abwasser in Gewässer sowie der Bevölkerungsentwicklung der Stadt Kaarst entspricht die vorhandene Kläranlage Nordkanal hinsichtlich ihrer Reinigungsleistung nicht mehr den Vorgaben der allgemeinen Rahmen-Abwasser-Verwaltungsvorschrift.

Da eine Erweiterung am Altstandort aus stadtplanerischen und standortbedingten Gründen nicht durchführbar ist, wird ein Neubau erforderlich. Der neue Standort - ca. 2,5 km westlich der derzeitigen Kläranlage - ist auf Grund einer Umweltverträglichkeitsprüfung aus mehreren zur Verfügung stehenden Alternativflächen ausgewählt worden.

Mit den Bauarbeiten sollte Anfang 2001 begonnen werden, deshalb mussten Ausschreibung und Vergabe im Frühjahr 2000 erfolgen. Um diesen Zeitplan einzuhalten, war es erforderlich, die notwendige Änderung des Gebietsentwicklungsplanes in einem vereinfachten Verfahren durchzuführen.

Der Vorsitzende des Bezirksplanungsrates und ein weiteres stimmberechtigtes Mitglied haben am 02.09. bzw. am 06.09.1999 die Einleitung des vereinfachten Erarbeitungsverfahrens für die o.a. GEP-Änderung beschlossen. Der Bezirksplanungsrat hat diesen Beschluss am 25.11.1999 bestätigt und gleichzeitig den Aufstellungsbeschluss gefasst.

Mit Bekanntmachung der Genehmigung vom 27.03.2000 durch die Landesplanungsbehörde im Gesetz- und Verordnungsblatt NRW ist die 3. GEP-Änderung am 12.05.2000 ein Ziel der Raumordnung geworden.

 Verfahrensablauf:

Erarbeitungsbeschluss: Einleitung des "vereinfachten" Erarbeitungsverfahrens am 02. bzw. 06.09.1999
Bestätigung durch den BPR: 25.11.1999
Erörterungstermin: 22.10.1999
Aufstellungsbeschluss: 25.11.1999 Karte
Genehmigung: 27.03.2000
Bekanntmachung: 12.05.2000 (GV.NRW 2000, Nr. 26, Seite 394) Karte


zur Übersichtskarte und Liste der Regionalplanänderungen