Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

17.01.2014

Grenzüberschreitende strategische Umweltprüfung für das Programm zum nachhaltigen Stickstoffeinsatz in der Wallonie

Das Gouvernement der Region Wallonien (Belgien) plant eine Änderung ihres Umweltgesetzbuches. Das geplante Programm soll einen nachhaltigen Einsatz von Stickstoff in der Landwirtschaft regeln. Ein Ziel des Programms ist die durch den Einsatz stickstoffhaltiger Düngemittel (Gülle) verursachten Gewässerverunreinigungen in der Region nachhaltig zu verringern.

Eine Auswirkung der Gesetzesänderung könnte der Export der dann in der Wallonie anfallenden überschüssigen Nährstoffmengen in grenznahe Regionen nach Nordrhein-Westfahlen sein. Bei dem Nährstoff handelt es sich vor allem um verarbeitete Gülle, die auf landwirtschaftliche Flächen aufgebracht werden soll.

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Beteiligung liegen der Entwurf des Umweltberichtes und die dazugehörige nichttechnische Zusammenfassung bei der Bezirksregierung Düsseldorf öffentlich zur Einsichtnahme aus. Darüberhinaus können Sie die Dokumente hier abrufen. Bedingt durch die Größe der Datei kann es zu einer längeren Ladezeit kommen.

Die Bezirksregierung Düsseldorf weist darauf hin, dass für Betroffene die Möglichkeit einer Stellungnahme gegenüber dem Gouvernement der Wallonie besteht.