Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

26.06.2014

Regionalrat beschließt die Änderung des Regionalplans - Strukturwandel an der Theodorstraße in Düsseldorf

Der Regionalrat des Regierungsbezirks Düsseldorf hat in seiner heutigen Sitzung die 85. Änderung des Regionalplans beschlossen. Im Bereich der Düsseldorfer Theodorstraße wird ein ca. 120 ha großes Areal, das bisher für gewerbliche und industrielle Nutzung (GIB) ausgewiesen war, in einen Allgemeinen Siedlungsbereich (ASB) umgewandelt.

Die Darstellung im Regionalplan als GIB basierte auf den früheren Erweiterungsabsichten des südlich der Theodorstraße ansässigen Röhrenwerkes der Firma Mannesmann, heute Vallourec-Mannesmann. Nach Aufgabe dieser Absichten und dem Verkauf der dafür vorgesehenen Flächen vollzieht sich seit mehreren Jahren ein Strukturwandel. Die Stadt Düsseldorf beabsichtigt, die Bauleitplanung den veränderten Verhältnissen anzupassen und die begonnene Entwicklung fortzusetzen. Durch die mit der Darstellung eines ASB verbundene Öffnung für großflächigen Einzelhandel soll auch der im Rahmenplan Einzelhandel dargestellte Fachmarktstandort Nord für Einzelhandel mit nicht-zentrenrelevanten Sortimenten gesichert werden.

Durch die Umwandlung von GIB in ASB wird die Voraussetzung für die von der Stadt Düsseldorf gewünschte Fortentwicklung der Bauleitplanung geschaffen.