Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

16.01.2015

Bezirksregierung bewilligt VRR Pauschale in Höhe von insgesamt rd. 442 Millionen Euro

Regierungspräsidentin Anne Lütkes hat dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) die diesjährigen Gesamtförderung in Höhe von rd. 442 Mio. € im Rahmen der Pauschale nach § 11 Abs. 1 des Gesetzes über den öffentlichen Personennahverkehr in Nordrhein-Westfalen (ÖPNVG NRW) gewähren können. Die erste von zwölf Raten konnte bereits gestern an den VRR überwiesen werden.

Der VRR erhält als Zweckverband nach ÖPNVG NRW jährlich eine Pauschale Förderung durch Bundesmittel. Die Mittel sind insbesondere zur Weiterleitung an Eisenbahnunternehmen zur Sicherstellung eines bedarfsgerechten Schienenpersonennahverkehrs vorgesehen.