Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

02.02.2015

Initiative „Will-Kommen!“: Über 130 Anmeldungen als ehrenamtliche Lehrkräfte für Erstbegegnung mit der deutschen Sprache für Flüchtlinge

Insgesamt 134 Lehrkräfte nahmen heute an der Auftaktveranstaltung der Initiative „Will-Kommen!“ bei der Bezirksregierung Düsseldorf teil. Die 66 aktiven und 68 pensionierten Lehrerinnen und Lehrer sind damit dem Aufruf von Regierungspräsidentin Anne Lütkes nachgekommen, um ehrenamtlich Flüchtlingskindern und Jugendlichen eine frühzeitige Begegnung mit der deutschen Sprache zu ermöglichen.

„Ich freue mich wirklich sehr, dass so viele Lehrkräfte ihre Hilfe anbieten, um Flüchtlingskindern und Jugendlichen den Alltag bei uns zu erleichtern. Ich danke den Freiwilligen für Ihre Hilfsbereitschaft, dieser wichtigen gesellschaftlichen Aufgabe nachzukommen“, so Lütkes heute in Düsseldorf.

Bis 12. Januar 2015 konnten sich aktive und pensionierte Lehrerinnen und Lehrer bei der Bezirksregierung in Düsseldorf als Teilnehmer der Initiative „Will-Kommen!“ anmelden.

Für die Freiwilligen gibt es zwei Einsatzbereiche: Entweder in einer landeseigenen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge, oder in einer kommunalen Flüchtlingsunterkunft, in der Phase bevor für die Kinder und Jugendlichen der geregelte Schulbesuch begonnen hat.