Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

11.05.2015

Planunterlagen für den sechs-streifigen Ausbau der A 57 zwischen Krefeld-Oppum und dem Kreuz Meerbusch liegen vom 13.05.2015 bis 12.06.2015 öffentlich aus

Im Planfeststellungsverfahren für den sechs-streifigen Ausbau der A 57 im Bereich zwischen Krefeld-Oppum und dem Autobahnkreuz Meerbusch werden die Planunterlagen vom 13.05.2015 bis zum 12.06.2015 bei den Städten Krefeld und Meerbusch zur allgemeinen Einsichtnahme ausgelegt. Darüber hinaus können in dieser Zeit die Unterlagen auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf online abgerufen werden.  

Im oben genannten Zeitraum können sich die Bürgerinnen und Bürger über die Planung informieren und bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf dieser Frist Einwendungen gegen den Plan bei den Städten Krefeld und Meerbusch oder bei der Bezirksregierung Düsseldorf als Planfeststellungsbehörde erheben 

Weitere Informationen zur Offenlage und zum Verfahrensablauf finden Sie in den Amtsblättern der Städte Krefeld und Meerbusch vom 07.05.2015 und 08.05.2015.  

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW plant im oben genannten Bereich den Ausbau der A 57 von vier auf sechs Fahrstreifen, inklusive Seitenstreifen. Die tangierten Ein- und Ausfahrten sollen angepasst und Verflechtungsspuren erstellt werden. Zudem sollen Lärmschutz- und Versickerungsanlagen hergestellt sowie landschaftspflegerische Begleitmaßnahmen und Folgemaßnahmen an berührten Versorgungsleitungen umgesetzt werden.