Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

21.10.2015

Bezirksregierung und Stadt Rheinberg laden zur Informationsveranstaltung zur geplanten Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen St. Marienhospital

Die Bezirksregierung Düsseldorf plant im ehemaligen St. Marienhospital in Rheinberg-Orsoy eine Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge einzurichten.

Bezirksregierung Düsseldorf und Stadt Rheinberg laden daher gemeinsam alle interessierte Bürgerinnen und Bürger in die Stadthalle Rheinberg zu einer Informationsveranstaltung ein.

Im Rahmen der Veranstaltung werden Herr Regierungsvizepräsident Roland Schlapka, sowie Vertreter der Stadt und der Betreuungsorganisation über die Planungen informieren und für Fragen zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung findet satt:

Montag, den 26. Oktober, um 18:30 Uhr
Stadthalle Rheinberg, Kirchplatz 10, 47495 Rheinberg 

Das ehemalige Marienhospital soll zukünftig ca. 500 Menschen Platz und Unterkunft bieten. Die Betreuung der Flüchtlinge vor Ort übernimmt die IPG Marketing – Vertriebsgesellschaft mbH in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz.

Vor dem Hintergrund der aktuell zunehmenden Zahl von Menschen, die täglich in Nordrhein-Westfalen ankommen, um hier Asyl zu beantragen, hatte die Bezirksregierung Düsseldorf auf Weisung des Ministeriums für Inneres und Kommunales (MIK) die Städte und Gemeinden gebeten, mögliche Unterkünfte für Flüchtlinge zu benennen.

Der Informationstermin war ursprünglich für den 30. September im Marienhospital in Orsoy geplant. Die damalige Veranstaltung musste aufgrund des großen Besucherandranges abgebrochen werden und wird nun in der Stadthalle nachgeholt.

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit, mit Bussen von Orsoy zur Stadthalle zu gelangen. Abfahrt: 18:00 Uhr von der öffentlichen Bushaltestelle Marien-Hospital Orsoy; Rückfahrt 20:30 Uhr ab öffentliche Bushaltestelle Großer Markt.

Falls die Veranstaltung länger dauert, erfolgt die Rückfahrt später.