Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

18.11.2015

Regierungspräsidentin überreicht Planfeststellungsbeschluss zur Sanierung von Hochwasserschutzanlagen in Düsseldorf-Himmelgeist im Bereich „Schlossmeierhof“

Regierungspräsidentin Anne Lütkes hat heute den Planfeststellungsbeschluss zur Sanierung von Hochwasserschutzanlagen in der Ortslage Düsseldorf-Himmelgeist - im Bereich „Schlossmeierhof“, von Rhein-km 728,92 bis 729,33, rechtes Ufer, an die Kämmerin der Stadt Düsseldorf, Dorothee Schneider, überreicht.

Damit konnte ein wichtiger Schritt zur Umsetzung des im Oktober 2014 zwischen den Hochwasserschutzpflichtigen am Rhein, dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen und der Bezirksregierung Düsseldorf vereinbarten Fahrplans zur Deichsanierung am Rhein getan werden.

Die beantragte Hochwasserschutzmaßnahme liegt rechtsrheinisch im Süden der Stadt Düsseldorf und grenzt unmittelbar an den bereits planfestgestellten Bereich der „Direkten Ortslage Himmelgeist“. Auf dem ca. 700 m langen Sanierungsabschnitt werden aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (z.B. nahe denkmalgeschützte Bebauung) technisch aufwändige Sonderlösungen mit Spundwanddichtungen und abschnittsweise mobilen Hochwasserschutzelementen ausgeführt werden. Nach Fertigstellung der Baumaßnahme wird auch in diesem Abschnitt der Stadt Düsseldorf die Bevölkerung vor dem sogenannten Bemessungshochwasser geschützt sein, das in diesem Bereich einer Abflussmenge von 13.500 m³/s entspricht.

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich nach derzeitigem Stand auf etwa 6,6 Millionen Euro. Mit der Umsetzung der Maßnahme ist in den Jahren 2017 und 2018 zu rechnen.