Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

15.02.2016

Planunterlagen zur Umgestaltung der Erft bei Neuss liegen vom 18.02.2016 bis 17.03.2016 öffentlich aus

Im Planfeststellungverfahren zur Umgestaltung der Erft im Rahmen des Erftperspektivkonzepts bei Neuss-Gnadenthal liegen die Antragsunterlagen in der Zeit vom 18.02.2016 bis einschließlich 17.03.2016 bei der Stadt Neuss zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Darüber hinaus können die Unterlagen auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf online abgerufen werden unter:

http://www.brd.nrw.de/bausteine/MTT_aktuelle_offenlagen_fortsetzung.html .

Im oben genannten Zeitraum können sich die Bürgerinnen und Bürger über die Planung informieren und bis einschließlich 31.03.2016 Einwendungen gegen den Plan bei der Stadt Neuss oder bei der Bezirksregierung Düsseldorf als Planfeststellungsbehörde erheben.

Weitere Informationen zur Offenlage und zum Verfahrensablauf finden Sie im Amtsblatt für den Regierungsbezirk Düsseldorf vom 11.02.2016:  

http://www.brd.nrw.de/wirueberuns/Amtsblatt/2016/Amtsblatt-Nr-6.pdf .

Zur Anpassung der Erft an künftige Abflussverhältnisse nach Ende des Braunkohletagebaus wurde vom Erftverband unter Berücksichtigung der Ziele der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) das sog. Perspektivkonzept 2045 erstellt. Die Erftverlegung bei Neuss-Gnadental ist der unterste von 23 Planungsabschnitten für eine WRRL-konforme Gewässerumgestaltung.