Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

09.09.2016

Bezirksregierung Düsseldorf und Stadt Mülheim informierten über Eschentriebsterben

In einem gemeinsamen Termin im technischen Rathaus der Stadt Mülheim an der Ruhr informierten heute um 12 Uhr die Bezirksregierung Düsseldorf und die Stadt Mülheim die Presse über die im kommenden Herbst und Winter bevorstehenden Baumarbeiten wegen des Eschentriebsterbens. Außerdem wurde die neue Informationsseite der Bezirksregierung vorgestellt (siehe unten).

Im Rahmen der Gewässeraufsicht verwaltet die Bezirksregierung Düsseldorf die Flächen an der Ruhr, die im Eigentum des Landes NRW stehen. Auf diesen Flächen sind im Stadtgebiet Mülheim 40 Eschen betroffen, von denen 27 gefällt werden müssen. An 4 Eschen muss eine umfangreiche Kronenpflege durchgeführt werden. Diese 4 und die übrigen Eschen werden unter Beobachtung gestellt.

Am 30. August 2016 hatte die Bezirksregierung Düsseldorf bereits einen gemeinsamen Pressetermin mit der Stadt Essen durchgeführt, bei dem vor Ort anhand erkrankter Bäume über die Baumerkrankung und die anstehenden Arbeiten auf dem Gebiet der Stadt Essen informiert wurde.

Weitere Informationen:
Internetseite der Bezirksregierung Düsseldorf zum Eschentriebsterben
Pressemitteilung: Bezirksregierung Düsseldorf und Stadt Essen informierten über Eschentriebsterben (1. September 2016)