Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

29.09.2016

Vorläufige Sicherung von Überschwemmungsgebieten in Düsseldorf, Solingen, Hilden und Langenfeld

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat mit Verfügung vom 12.09.2016 die Überschwemmungsgebiete des Garather Mühlenbachs zwischen Gewässerabschnitt km 4,6 bis km 14,3, des Galkhausener Bachs zwischen Gewässerabschnitt km 0,0 bis km 8,9, des Burbachs zwischen Gewässerabschnitt km 0,0 bis km 7,3 und des Viebachs zwischen Gewässerabschnitt km 0,0 bis km 13,5 vorläufig gesichert und beabsichtigt, die ermittelten Überschwemmungsgebiete durch ordnungsbehördliche Verordnung festzusetzen.

In vorläufig gesicherten Überschwemmungsgebieten gelten gesetzliche Regeln und Verbote, die eine Verschärfung der bestehenden Hochwassergefahr und eine Vergrößerung der zu erwartenden Schadenssituation verhindern sollen.

Das Kartenmaterial der Überschwemmungsgebiete des Garather Mühlenbachs, des Galkhausener Bachs, des Burbachs und des Viehbachs im Regierungsbezirk Düsseldorf liegt bei der Bezirksregierung Düsseldorf, Cecilienallee 2, 40474 Düsseldorf, Dezernat 54, Zimmer 423 für die Dauer von vier Wochen in der Zeit

vom 29.09. bis einschließlich zum 26.10.2016

während der Dienststunden

(montags bis donnerstags von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr und freitags von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr)

für jedermann zur Einsicht aus.

Darüber hinaus können die vorläufig gesicherten Überschwemmungsgebiete auch im Internetauftritt der Bezirksregierung Düsseldorf eingesehen werden unter:

http://www.brd.nrw.de/umweltschutz/hochwasserschutz/Ueberschwemmungsgebiete.html

Mit der vorläufigen Sicherung wie auch mit der Festsetzung sind keinerlei bauliche Veränderungen an den Gewässern verbunden. Es handelt sich lediglich um eine Darstellung des natürlichen Zustandes, der hier bei einem hundertjährlichen Hochwasserereignis entsteht. Die Ausweisung der Überschwemmungsgebiete dient der Verbesserung der Hochwasservorsorge und der Information der betroffenen Anlieger.