Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

07.11.2016

Planunterlagen für die südliche Erweiterung der Zentraldeponie Hubbelrath in Düsseldorf liegen ab heute öffentlich aus

Im Planfeststellungsverfahren für die Süderweiterung der Zentraldeponie Hubbelrath in Düsseldorf werden die Planunterlagen vom 07.11.2016 bis einschließlich 06.12.2016 bei den Städten Düsseldorf, Erkrath und Mettmann zur allgemeinen Einsichtnahme ausgelegt. Darüber hinaus können die Unterlagen auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf online abgerufen werden.  

Im oben genannten Zeitraum können sich die Bürgerinnen und Bürger über die Planung informieren und bis spätestens 20.12.2016 Einwendungen gegen den Plan bei den Städten Düsseldorf, Erkrath und Mettmann oder bei der Bezirksregierung Düsseldorf als Planfeststellungsbehörde erheben. 

Die AWISTA Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung mbH hat mit Schreiben vom 04.12.2015 für das Vorhaben "Süderweiterung der Zentraldeponie Hubbelrath" die Durchführung des abfallrechtlichen Planfeststellungsverfahrens beantragt. Die Zentraldeponie Hubbelrath befindet sich am nordöstlichen Rand der Stadt Düsseldorf südlich des Stadtteils Hubbelrath. 

Gegenstand des vorliegenden Antrags sind die Errichtung und der Betrieb der Süderweiterung als Erweiterung des bestehenden Deponiekörpers sowie die hiermit im direkten Zusammenhang stehenden Maßnahmen. Der neue Deponieabschnitt soll, wie die bestehende Deponie, als Deponie für die Ablagerung von Abfällen der Deponieklasse II eingerichtet werden. Durch die Deponieerweiterung würde ein Zuwachs an Ablagerungsvolumen von ca. 2,6 Mio. m³ entstehen. 

Weitere Informationen zum Projekt und zum weiteren Verfahrensablauf finden Sie in den öffentlichen Bekanntmachungen der Städte Düsseldorf, Erkrath und Mettmann.