Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

06.12.2016

Regierungspräsidentin überreicht Förderbescheid an die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Regierungspräsidentin Anne Lütkes hat heute einen Förderbescheid über 416.000 Euro an die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungs-gesellschaft mbH (BSW) übergeben. Herr Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz als Aufsichtsratsvorsitzender und Herr Bodo Middeldorf als Geschäftsführer der BSW nahmen den Bescheid gerne entgegen. Die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft ist ein Zusammenschluss der Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal sowie der IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid.

Die Mittel werden bewilligt, um die überregionale Vermarktung der „Bergischen Panorama-Radwege“ zu fördern. Zudem soll ein Netzwerk der kleinen und mittleren Unternehmen aus Gastronomie, Beherbergung und Handel aufgebaut werden.

Die „Bergischen Panorama-Radwege“ sind mehr als 200 km lang und überwiegend auf ehemaligen Bahntrassen neu entstanden. So ist Genussradeln im Mittelgebirge steigungs- und verkehrsarm erst möglich geworden. Besonderheiten sind neben den Ausblicken von zahlreichen Viadukten direkte Verbindungen mit dem Ruhr-Sieg-Radweg sowie den Flussradwegen Ruhrtal-Radweg und Rheintal-Radweg. So werden völlig neue Rad-Routen durch das Mittelgebirge ermöglicht.

Die Fördergelder stammen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Projekt wurde im Rahmen des Projektaufrufes „Erlebnis.NRW – Tourismuswirtschaft stärken“ von einem Gutachtergremium ausgewählt. Förderfähig sind ausschließlich Projekte, die zu einer Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der kleinen und mittleren Unternehmen in der Tourismuswirtschaft beitragen.

Anne Lütkes lobte den Ansatz: „Die Region setzt sich aktiv für eine Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur ein und stärkt dabei die Wirtschaft vor Ort.“