Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

07.12.2016

Öffentliche Auslegung des Gutachtens zur Gewässerökologie im Planfeststellungsverfahren „Deponie Wehofen“

Im Zuge des Planfeststellungsverfahrens zur Erweiterung der Deponie Wehofen um einen 3. Bauabschnitt hat die Bezirksregierung Düsseldorf entschieden, dass das durch ThyssenKrupp Steel Europe neu eingereichte Gutachten zur Gewässerökologie öffentlich auszulegen ist. Damit wird der Öffentlichkeit die Möglichkeit gegeben, Einwendungen zu dieser Thematik zu erheben.

Der Zeitpunkt der Auslegung steht gegenwärtig noch nicht fest, da die Prüfung des Gutachtens noch nicht abgeschlossen ist. Sobald der Termin bekannt ist, wird eine frühzeitige Information der Öffentlichkeit erfolgen.

Nach dem Erörterungstermin im September 2015 wurde von der Bezirksregierung Düsseldorf entschieden, dass ein weiteres Gutachten prüfen soll, ob das Vorhaben, welches die Einleitung des gereinigten Deponie-Sickerwassers in die Emscher vorsieht, die Anforderungen der Wasserrahmenrichtlinie einhält.

Dieses Gutachten liegt in der Zwischenzeit vor und kommt zu dem Ergebnis, dass dem Vorhaben keine wasserrechtlichen Gründe entgegenstehen.

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat entschieden, dass die ursprünglich ausgelegten Unterlagen den Zweck der Öffentlichkeitsbeteiligung bezüglich des gewässerökologischen Gutachtens nicht erfüllen konnten. Durch die Einbeziehung von Meinungsäußerungen und Bedenken der Öffentlichkeit sollen behördliche Entscheidungsprozess besser und transparenter gestaltet werden.