Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

12.12.2016

Anerkennung der „Engel der Kulturen-Stiftung“

Regierungspräsidentin Anne Lütkes konnte heute die Anerkennungsurkunde für die Stiftung „Engel der Kulturen“ mit Sitz in Düsseldorf an das Künstlerpaar Carmen Dietrich und Gregor Merten übergeben.

Bei dem Engel der Kulturen handelt es sich um ein Kunstprojekt zur Förderung des interkulturellen Dialogs zwischen den Weltreligionen Islam, Juden- und Christentum.

Carmen Dietrich und Gregor Merten haben die Skulptur des Engels der Kulturen geschaffen und dieses mittlerweile schon recht bekannte Symbol als Marke europaweit eintragen lassen. Dieser ungewöhnlichen Stiftung zu Grunde liegt nun die Idee des Künstlerpaares, die Skulptur und die Marke mit den Verwertungsrechten als Stiftungsvermögen einzubringen. Für dieses Symbol der Völkerverständigung, des Miteinanders der Religionen und Kulturen und die Aktionen der Künstler haben diese bereits einen Preis der Heinrich-Böll-Stiftung erhalten.

„Ich freue mich eine Stiftung anzuerkennen, die sich es sich zur Aufgabe gemacht hat, den interkulturellen Dialog und das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Religionen zu fördern.“, so Lütkes heute in Düsseldorf.