Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

28.12.2016

Pyroaktion 2016: Bezirksregierung Düsseldorf überwacht den Verkauf von Silvesterfeuerwerk

Feiern mit sicherem Silvesterfeuerwerk! Das muss für Verbraucherinnen und Verbraucher auch in diesem Jahr das Motto sein, wenn es darum geht, den Jahreswechsel zu begehen.

Die Bezirksregierung Düsseldorf ist deshalb mit speziell geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort unterwegs, um den Verkauf von Silvesterfeuerwerk zu überprüfen. Neben der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben für pyrotechnische Artikel wird wieder ein besonderes Augenmerk auf die Räumlichkeiten gelegt, in denen der Verkauf dieser Gegenstände stattfinden wird. Die Überprüfung der gesetzlichen Flucht- und Rettungswege und der vorzuhaltenden Brandschutzeinrichtungen dient dabei nicht nur dem Schutz der Kundinnen und Kunden beim Einkauf, sondern auch dem Schutz des dort tätigen Verkaufspersonals.

Schon im Vorfeld des diesjährigen Verkaufs wurden die Händlerinnen und Händler über ihre Pflichten aufgeklärt. Hierzu wurden ihnen umfangreiche Informationen zur Verfügung gestellt. So können die Inhaber der Verkaufsstellen ihr Personal sachgerecht über die besonderen Anforderungen an den Verkauf von Feuerwerksartikeln unterrichten.

Leider kann die Beratung und Überwachung durch die zuständigen Behörden nicht immer verhindern, dass illegale Produkte ihren Weg zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern finden. Deshalb sei an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen, dass zugelassene pyrotechnische Artikel an den sog. BAM-Zeichen bzw. an einem CE-Zeichen erkannt werden können. Von der Verwendung von Artikeln, die nicht über eines dieser Zeichen verfügen, ist dringend abzuraten, da diese unberechenbare Gefahren für die Verwenderinnen und Verwender bergen können.

Die Ergebnisse der Überwachungsaktion werden am Nachmittag des 30. Dezembers auf der Website der Bezirksregierung Düsseldorf veröffentlicht.