Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

12.01.2017

Pläne für A-57-Ausbau liegen erneut aus

Im Planfeststellungsverfahren zum sechsspurigen Ausbau der A 57 zwischen dem Autobahnkreuz Neuss-Süd und der Anschlussstelle Dormagen werden die Planunterlagen vom 18. Januar 2017 bis zum 17. Februar 2017  bei den Städten Dormagen und Neuss erneut öffentlich zur Einsicht ausgelegt.

Darüber hinaus können die Unterlagen ab dem 18.01.2017 auf der Website der Bezirksregierung Düsseldorf abgerufen werden.

Im oben genannten Zeitraum können sich die Bürgerinnen und Bürger über die Planung informieren und bis spätestens 03.03.2017 Einwendungen gegen den Plan bei den Städten Dormagen und Neuss oder bei der Bezirksregierung Düsseldorf als Planfeststellungsbehörde erheben.

Die erste Offenlage fand vom 25. Mai 2009 bis 24. Juni 2009 statt. Im Rahmen der Bearbeitung der Einwendungen und Stellungnahmen durch den Vorhabenträger (Landesbetrieb Straßenbau  NRW) ergaben sich Änderungen und Ergänzungen, die in dem nunmehr ausliegenden Deckblatt Nr. 1 zusammengefasst sind.

Die Planänderung umfasst insbesondere folgende Maßnahmen:

  1. Herstellung von Lärmschutzmaßnahmen für Dormagen-Delrath und Verbesserung der Lärmschutzmaßnahmen für Dormagen-Horrem
  2. Umgestaltung der Straßenentwässerung und Herstellung von zwei Versickerungsanlagen unter Berücksichtigung der bestehenden Wasserschutzzone
  3. Berücksichtigung der Einwendungen zu Landschaftspflegerischen Maßnahmen und des durch die technischen Änderungen der Lärmschutzanlagen entstandenen Eingriffs (Anpassung des Landschaftspflegerischen Begleitplanes, Unterlage 12 ff.)
  4. Aktualisierung der Schadstoffuntersuchung (Unterlage 14a)