Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

18.01.2017

Schwertransport im Dienste des Umweltschutzes

Am Donnerstag, den 19.01.2017 kommt es zu Behinderungen des Straßenverkehrs auf den Autobahnen A43 und A40 von Witten-Heven nach Duisburg.

Hintergrund ist der Transport eines Stelzenbaggers der Bezirksregierung Düsseldorf. Die Reise beginnt um 22.00 Uhr an der Schleuse Herbede (Witten) und führt auf dem Straßenweg bis in den Duisburger Hafen. Dort wird der Bagger umgebaut. Nach dem Herausheben des 60 t-Baggers durch 2 Schwerlastkräne aus der Ruhr wird dieser auf einen Tieflader gesetzt. Der Sondertransport ist wegen seiner Überbreite von ca. 5,20 Metern und seiner Überlänge von 18,0 Metern nur zu verkehrsarmen Zeiten möglich. Eine durchgängige Verbindung auf dem Wasserweg besteht nicht.

Der schwimmende Stelzenbagger dient der Gewässerunterhaltung und der Umsetzung gewässerökologischer Maßnahmen auf der Ruhrstrecke vom Kemnader See bis nach Witten-Hohenstein. Der festmontierte, bewegliche Baggerdrehkranz wird abgebaut. An dessen Stelle wird eine befahrbare Plattform gesetzt, auf der zukünftig ein moderner Kettenbagger mit verlängertem Greifarm die Aufgaben übernimmt. Vorteil: der Bagger kann zukünftig zu Land und zu Wasser verwendet werden. Zusätzlich wird der gesamte Ponton überholt und technisch erneuert. Seitlich montierbare Schwimmkörper werden zukünftig die Kippstabilität erhöhen.

Die Umbaumaßnahme soll voraussichtlich im April abgeschlossen sein.







 
 

 
Bildgalerie
 

 
 

Stelzenbagger Stelzenbagger Stelzenbagger