Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

04.04.2017

Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Verkehrslandeplatzes Aachen-Merzbrück kann eingesehen werden

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat als zuständige Luftfahrtbehörde am 27.03.2017 den Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau des Verkehrslandeplatzes Aachen-Merzbrück erlassen. Der Beschluss wird in dieser Woche durch Veröffentlichungen in den Städten Würselen, Aachen, Eschweiler und Stolberg sowie in den Amtsblättern der Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln öffentlich bekannt gemacht. 

Je eine Ausfertigung des Planfeststellungsbeschlusses liegt zusammen mit den zu Grunde liegenden Antragunterlagen in der Zeit vom 24.04.2017 bis einschließlich 08.05.2017 bei den o.g. Städten zur Einsichtnahme aus. 

Bereits vorab können Sie ab heute die Dokumente auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf einsehen. 

Für die Vollständigkeit und Übereinstimmung der im Internet veröffentlichen Unterlagen mit den amtlichen Auslegungsunterlagen wird keine Gewähr übernommen. Der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen ist maßgeblich. 

Der Entscheidung liegt ein Antrag der Flugplatz Aachen-Merzbrück GmbH aus dem Jahre 2010 zu Grunde. Die Ausbauplanung sieht im Wesentlichen eine Verlängerung der Start- und Landebahn von 520 Meter auf 1160 Meter sowie deren Verschwenkung vor. Mit dem Ausbau werden für den Verkehrslandeplatz die erforderlichen luftrechtlichen Anforderungen an einen gewerblichen Flugbetrieb sichergestellt und darüber hinaus wird die Sicherheit im bestehenden Flugbetrieb erhöht. Mit Blick auf die Fluglärmauswirkungen sind für die Bevölkerung durch den Ausbau Entlastungen zu erwarten. Es ist darüber hinaus – auch durch verfügte Schutzauflagen – sichergestellt, dass die Zumutbarkeitsgrenzen eingehalten werden. Ferner wurden u.a. durch Auflagen und Bedingungen die erforderlichen Sicherheitsbelange, wie auch die Belange von Natur und Landschaft, Wasser und Boden, Denkmalschutz und Verkehr angemessen berücksichtigt.