Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

30.10.2018

Planung für RRX-Abschnitt Duisburg-Hauptbahnhof bis Kaiserberg wird offengelegt

Bis einschließlich 28. November 2018 wird der Plan zum Ausbau des Schienennetzes für den Rhein-Ruhr-Express (RRX) zwischen dem Duisburger Hauptbahnhof und dem Abzweig Kaiserberg (Planfeststellungsabschnitt 3.3) offengelegt. Die Unterlagen sind im

Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement/Stadthaus, Friedrich-Albert-Lange-Platz 7, 47051 Duisburg

und in der

Bezirksverwaltung Innenstadt, Zimmer 416, Sonnenwall 73 - 75, 47051 Duisburg

 montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr einsehbar.

Bis einschließlich 12. Dezember 2018 kann jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, bei der Bezirksregierung Düsseldorf (Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf) oder der Stadt Duisburg (Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement, Stadthaus, Friedrich-Albert-Lange-Platz 7, 47051 Duisburg) schriftlich Einwendungen gegen den Plan erheben.

Während der Offenlage sind die Unterlagen zusätzlich auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf hinterlegt: http://www.brd.nrw.de/bausteine/_MTT/MTT_aktuelle_offenlagen_fortsetzung.html

Informationen zum Projekt

Die DB Netz AG ist Antragstellerin für die Durchführung dieses Planfeststellungsverfahrens, Abschnitt Nordkopf Hauptbahnhof bis Abzweigstelle Duisburg-Kaiserberg an der Stadtgrenze zu Mülheim.

Geplant ist im Wesentlichen, den Duisburger Hauptbahnhof dem künftigen Bedarf durch den Ausbau des Knotenpunkts anzupassen. Es müssen unter anderem Parallelfahrten von RRX- und Fernverkehrszügen zu den Bahnsteigen im Hauptbahnhof abgewickelt werden. Hierfür werden auf dem etwas mehr als drei Kilometer langen Teilstück neue Weichenverbindungen erforderlich, um die Steuerung der parallelen Verkehrsströme zu ermöglichen.

Detaillierte Informationen geben die Zeichnungen und Erläuterungen des offengelegten Plans.