Hauptnavigation



 
Schule
 

 
 

19.01.2017

Regionale Bildungsnetzwerke

Allgemeine Informationen

Aus einer Idee wird gelebte Wirklichkeit – seit der Aachener Erklärung des Deutschen Städtetags im Jahr 2007 ist die Idee der Bildungslandschaften gereift. Auch die positiven Erfahrungen aus dem Projekt „Selbständige Schule“ haben den Weg für eine flächendeckende Einrichtung Regionaler Bildungsnetzwerke geebnet.

Die ersten Kooperationsverträge zwischen Land und Kommunen zur Einrichtung Regionaler Bildungsnetzwerke wurden im Jahr 2008 unterzeichnet. Die Pioniere – Duisburg, Krefeld und Solingen – hatten im Projekt „Selbstständige Schule“ die Erfahrung gesammelt, dass wirksame Selbststeuerung durch Schulen vor allem dann gelingt, wenn eine regionale Unterstützungsstruktur vorhanden ist. Der Blick von der Einzelschule musste sich also weiten auf das gesamte regionale Bildungssystem.

Ausgehend vom Konzept der „Regional Governance“ wurde ein ganzheitlicher Ansatz für die regionale Steuerung im Bildungswesen entwickelt, bei dem Land, Kommune und alle relevanten Bildungsakteure einer Region kooperieren.

Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags verpflichten sich die Partner zur Einrichtung einer festen Struktur aus drei Gremien in der Kommune (Bildungskonferenz, Lenkungskreis und Regionales Bildungsbüro). Die örtliche Schulaufsicht übernimmt im Rahmen dieser Struktur auf vielfältige Weise Verantwortung bei der Abarbeitung der gemeinsam festgelegten Handlungsfelder.

Bisher wurden im Regierungsbezirk Düsseldorf zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und den Kommunen bzw. Kreisen 13 Kooperationsverträge ausgehandelt und unterschrieben.

2008 – Duisburg, Krefeld, Solingen
2009 – Düsseldorf, Mülheim, Oberhausen, Remscheid
2010 – Essen, Mönchengladbach, Wuppertal
2011 – Kreis Viersen
2012 – Kreis Kleve
2013 – Kreis Mettmann

Der Kreis Wesel und der Rhein-Kreis Neuss haben bisher noch kein Regionales Bildungsnetzwerk eingerichtet.

Bildung ist mehr als Schule – Um die Bildungsbedingungen für alle Menschen in einer Region nachhaltig zu verbessern, bedarf es eines ganzheitlichen Ansatzes in der Jugend- und Bildungsarbeit.

Dem Konzept regionaler Bildungsnetzwerke liegt deshalb ein erweiterter Bildungsbegriff zugrunde, der schulisches und außerschulisches Lernen entlang der gesamten Bildungskette in den Mittelpunkt stellt.

Miteinander statt nebeneinander - ob Kitas, Schulen, Weiterbildung, Offene Jugendarbeit, Hochschulen, Vereine, Stiftungen, Theater, sie alle leisten ihren Beitrag zur Gestaltung erfolgreicher Bildungsbiografien – hierzu ist es jedoch notwendig, das eigene Angebot immer wieder mit dem Umfeld abzustimmen und weiterzuentwickeln. Genau hier kommt das Regionale Bildungsnetzwerk ins Spiel: Es vernetzt die relevanten Bildungsakteure einer Region miteinander und schafft Strukturen für systematische und nachhaltige Kooperationen.

Die Entwicklung eines gemeinsamen Leitbildes für die Bildung in der Region öffnet den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus. Das gilt auch und vor allem für die Akteure von Land und Kommune, die das Schlagwort "staatlich-kommunaler Bildungsverantwortung" mit Leben füllen.

Servicestelle

In der Bezirksregierung Düsseldorf fungiert die „Servicestelle Regionale Bildungsnetzwerke“ als Ansprechpartner, Vermittler und Unterstützer der Teams in den Regionalen Bildungsbüros und der Schulaufsicht. Dies kann inhaltliche Fragen oder Personalfragen betreffen, die Vermittlung von Kontakten und Informationen oder die Beratung bei der Erschließung neuer Handlungsfelder.
Sie wird geleitet vom Bezirkskoordinator, der durch ein pädagogisches Team unterstützt wird.

Bezirksregierung Düsseldorf
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf

UlrichGraf

Ulrich Graf
ulrich.graf@brd.nrw.de
Tel.: 0211 475-5284

OliverDecka

Oliver Decka
oliver.decka@brd.nrw.de
Tel.: 0211 475-5851

MarenGrossenbrink

Maren Großenbrink
maren.grossenbrink@brd.nrw.de
Tel.: 0211 475-4280

Weitere Links:
Auswertung der Evaluationen und Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Regionalen Bildungsnetzwerke (RBN)
Auswertung der Evaluation und Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Regionalen Bildungsnetzwerke in NRW
Infobroschuere "quer gedacht-gut gemacht"
rbn Musterkooperationsvertrag Kreis
rbn Musterkooperationsvertrag Stadt
Regionalkoordinatorinnen und -koordinatoren
Leitfaden für die Arbeit einer pädagogischen Mitarbeiterin / eines pädagogischen Mitarbeiters im Bildungsbüro eines Regionalen Bildungsnetzwerks