Hauptnavigation



 
Schule - Schulrecht, Schulverwaltung, Externenprüfungen
 

 
 

27.05.2019

Zuwendungen für die Durchführung von „FerienIntensivTraining“ - FIT in Deutsch

Durch das „FerienIntensivTraining“ soll neu zugewanderten Schülerinnen und Schülern an Schulen der Primarstufe, der Sekundarstufe I und der Sekundarstufe II möglich gemacht werden, einen individuellen Lernzuwachs in der deutschen Sprache und eine Steigerung der Alltagskompetenzen zu erlangen.

Das Land gewährt nach Maßgabe der Förderrichtlinien und der Verwaltungsvorschriften zu § 44 LHO Zuwendungen für die Durchführung von ,,FerienlntensivTraining - FIT in Deutsch". (Nr. 1 BASS 13-63 Nr. 3). Das Training findet jeweils in den Oster-, Sommer- und Herbstferien statt.

Ein Anspruch des Antragstellers auf Gewährung der Zuwendung besteht nicht; die Bewilligungsbehörde entscheidet aufgrund ihres pflichtgemäßen Ermessens und im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel.

Zuwendungsempfänger sind
a) Gemeinden, Gemeindeverbände und Zweckverbände als Träger
b) öffentlicher Schulen,
c) Träger genehmigter Ersatzschulen sowie
d) sonstige freie Träger (Maßnahmeträger).

Die Zuwendungsvoraussetzungen können Sie der Förderrichtlinie entnehmen.

Die Anträge sind vom Maßnahmeträger bei der zuständigen Bezirksregierung für die Osterferien spätestens zum 31.01., für die Sommerferien spätestens zum 31.05. und für die Herbstferien spätestens zum 31 .08. eines Jahres einzureichen.
Ausfüllanleitung zum Antragsformular
Die Auszahlung der bewilligten Fördermittel erfolgt für die Osterferien zum 01.04., für die Sommerferien zum 01.08. und für die Herbstferien zum 01.10. eines Jahres, sofern der Zuwendungsbescheid bestandskräftig ist.

Verwendungsnachweis
Durch einen Verwendungsnachweis ist nachzuweisen, dass die bewilligten Fördermittel für tatsächliche Ausgaben eingesetzt worden sind, die für die Sicherstellung der Maßnahme notwendig waren. Der Verwendungsnachweis ist nach dem Muster der Anlage 3 zu führen (vereinfachter Verwendungsnachweis). Nicht verausgabte Fördermittel sind an die jeweilige Bewilligungsbehörde unaufgefordert binnen acht Wochen nach Beendigung der jeweiligen Maßnahme zurückzuzahlen.
Anleitung zum Ausfüllen des Verwendungsnachweises
Die Anleitung soll als Hilfestellung dienen und dabei unterstützen, den Verwendungsnachweis vollständig  und ohne große Mühe auszufüllen.