Hauptnavigation



 
Schule - Schulrecht, Schulverwaltung, Externenprüfungen
 

 
 

07.08.2020

Zuwendungen zur Förderung von Ferienangeboten in den Sommerferien 2020

Die aufgrund der Corona-Pandemie notwendigen Schulschließungen und das damit einhergehende Fehlen an schulischen, sozialen, motorischen oder sprachlichen Lerngelegenheiten trifft besonders Schülerinnen und Schüler aus sozial benachteiligten Lebensverhältnissen und mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf, da die familiären Kompensationsmöglichkeiten oftmals nicht in ausreichendem Ausmaß zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund werden in den Sommerferien 2020 Maßnahmen für außerunterrichtliche Angebote gefördert.

NRW bietet für die anstehenden Sommerferien insgesamt drei verschiedene Ferienangebote an:

1. Ferienangebot an allgemeinbildenden Schulen: An verschiedenen Schulen der Primar- und Sekundarstufe I werden Ferienangebote durchgeführt. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen der Jahrgangsstufen 1-8, die diese Schule besuchen und zudem auch Kinder oder Jugendliche aus der Schulumgebung. Über die Teilnahme entscheidet grundsätzlich der durchführende Träger.
2. Ferienangebote an Förderschulen: Für Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung werden an Förderschulen Ferienangebote in kleinen Gruppen durchgeführt. Das Angebot steht ebenso offen für Schülerinnen und Schüler aus anderen Förderschulen sowie für Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung aus allgemeinen Schulen. Über die Teilnahme entscheidet grundsätzlich der durchführende Träger.
3. Individuelle Betreuungsangebote für Schülerinnen und Schüler mit intensivpädagogischem Förderbedarf gemäß § 15 AO-SF: Schülerinnen und Schüler mit intensivpädagogischem Unterstützungsbedarf gemäß § 15 AO-SF insbesondere mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung (GE) und Körperliche und motorische Entwicklung (KME) werden durch eine individuelle Betreuung im häuslichen Umfeld gefördert.

Zuwendungsempfänger der Angebote 1 und 2 sind die Schulträger, des Angebots 3 die Träger von Schulbegleitungsmaßnahmen. Ein Anspruch des Antragstellers auf Gewährung der Zuwendung besteht nicht. Die Bewilligungsbehörde entscheidet aufgrund ihres pflichtgemäßen Ermessens und im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel.

Die Zuwendungsvoraussetzungen können Sie den Förderrichtlinien entnehmen.

Die unterschiedlichen Anträge für die Ferienangebote sind bei der zuständigen Bezirksregierung einzureichen:
Antrag für Ferienangebote an allgemeinbildenden Schulen
Antrag für Ferienangebote an Förderschulen
Antrag für individuelle Betreuungsangebote

Zum Nachweis der zweckentsprechenden Verwendung der Fördermittel ist jeweils ein vereinfachter Verwendungsnachweis vollständig ausgefüllt vorzulegen:
Verwendungsnachweis für Ferienangebote an allgemeinbildenden Schulen
Verwendungsnachweis für Ferienangebote an Förderschulen
Verwendungsnachweis für individuelle Betreuungsangebote
Nicht verausgabte Fördermittel sind an die jeweilige Bewilligungsbehörde nach Ende der Sommerferien zurückzuzahlen.

Förderrechtliche Fragen richten Sie bitte an 
Frau Elke Kurth
E-Mail: Dez48.Ferienprogramm@brd.nrw.de