Hauptnavigation



 
Schule - Schulrecht, Schulverwaltung, Externenprüfungen
 

 
 

09.06.2017

N. Orientierungshilfen

1. Eine Orientierung über die verschiedenen Anerkennungsstellen in Deutschland bietet das Informationsportal www.berufliche-anerkennung.de.

In Deutschland wird zwischen reglementierten und nicht reglementierten Berufen unterschieden. Als reglementierten Beruf bezeichnet man einen Beruf, für dessen Ausübung gesetzliche Voraussetzungen an die Berufsqualifikation zu erfüllen sind. Die Ausübung reglementierter Berufe ist in Deutschland nur nach einer staatlichen Prüfung oder einer staatlichen Anerkennung erlaubt.

Eine Übersicht reglementierter Berufe finden Sie online unter „http://anabin.kmk.org/ ► Anerkennungs- und Beratungsstellen in Deutschland ► Suchen nach Stellen für Berufe".

Wünschen Sie für die Ausübung eines in Deutschland nicht reglementierten Berufes eine Einstufung Ihres berufsqualifizierenden ausländischen Hochschulabschlusses, so können Sie hierzu eine sog. „zweckfreie Bewertung“ bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen beantragen. Diese „zweckfreie Bewertung“ kann gegen eine Gebühr und ausschließlich online unter http://www.kmk.org/zab/zeugnisbewertungen.html beantragt werden. Diese Bewertung stellt keine förmliche Zeugnisanerkennung dar, erleichtert Ihrem zukünftigen Arbeitgeber aber die Einstufung Ihrer Qualifikation.

2. Bei Bedarf empfehlen wir Ihnen folgende Handreichungen zur weiteren Orientierung, die Sie auch auf unserer Internetseite abrufen können:

3. Zur Hintergrundinformation können Sie auch die allgemeinen Rechtsgrundlagen der Zeugnisanerkennung und der Durchschnittsnotenberechnung in Nordrhein-Westfalen nachlesen:

Verordnung über die Gleichwertigkeit von Bildungsnachweisen mit der Hochschulreife und der Fachhochschulreife (Gleichwertigkeitsverordnung – GlVO)

Vereinbarung über die Festsetzung der Gesamtnote bei ausländischen Hochschulzu- gangszeugnissen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 15.03.1991 i. d. F. vom 12.09.2013)

 

... zurück zur Startseite "Zeugnisanerkennung"