Hauptnavigation



 
Umweltschutz - Abfallwirtschaft
 

 
 

20.02.2017

Abfallüberwachungssystem ASYS

Im Rahmen der Verwaltungsvereinbarung GADSYS (Gemeinsame Abfall DV-Systeme) der 16 Bundesländer wurde ein gemeinsames Datenverarbeitungs-System zur Abfallüberwachung geschaffen, das DV-System ASYS. Es dient zur Verarbeitung der Daten, die zur Überwachung der ordnungsgemäßen Entsorgung der gefährlichen Abfälle notwendig sind.

Es findet mit dieser Anwendung eine Unterstützung der Bearbeitung der Nachweisverfahren bei den Behörden für folgende Bereiche statt:

  • Entsorgungsnachweise
  • Begleitscheine
  • Register der Abfallentsorgungsanlagen
  • Transportgenehmigungen
  • Entsorgungsfachbetriebszertifikate
  • Stammdaten der beteiligten Firmen (Abfallerzeuger, -beförderer und- entsorger)

In den 16 Bundesländern ist die Aufgabe der Abfallüberwachung je nach Größe und Struktur auf unterschiedliche Behörden verteilt und es gibt unterschiedliche Verfahrensabläufe. Daher ist das DV-System ASYS so aufgebaut, dass es mit Hilfe eines Steuerungsmoduls (Repository) in jedem Bundesland an die dortige Zuständigkeit- und Ablaufstruktur angepasst werden kann. Da in den Bundesländern auch unterschiedliche Datenbanksysteme eingesetzt werden, ist ASYS so konzipiert, dass der Zugriff auf alle eingesetzten Datenbanksystem möglich ist.

Im Falle, dass Abfälle über Bundeslandgrenzen transportiert werden, werden die Daten immer von dem Land, in dem sich der Entsorger befindet, erfasst und elektronisch an das Erzeugerbundesland geschickt, so dass eine Doppelerfassung vermieden wird.

Seit dem 1.Februar 2011 ist der elektronische Datenverkehr im Abfallnachweisverfahren für alle Abfallbeteiligten gesetzlich vorgeschrieben. Er wird über die virtuelle Poststelle der ZKS abgewickelt, von der aus die elektronischen Nachrichten automatisch an die zuständigen Behörden weitergeleitet werden.