Hauptnavigation



 
Umweltschutz - Landschafts- und Naturschutz / Fischerei
 

 
 

18.07.2016

Biodiversitätsstrategie NRW

zurück

Broschüre Biodiversitätsstrategie NRW

Einschätzung Invasivität NRW - Invasive Fisch-, Krebs- und Muschelarten

  • Blaubandbärbling (I – kein Ausbringen in die freie Natur, Monitoring)
  • Flussgrundel, Schwarzmaulgrundel, Kesslergrund (II – lokale Bekämpfung, Verschleppung und Ausbreitung verhindern) BioDiv NRW die anderen Arten fehlen?
  • Zebramuschel, Körbchenmuschel (beide Arten) (I – kein Ausbringen in die freie Natur, Monitoring)
  • Wollhandkrabbe, Signalkrebs, Kamberkrebs, Kalikokrebs, Marmorkrebs, Roter Amerikanischer Sumpfkrebs (II – lokale Bekämpfung, Verschleppung und Ausbreitung verhindern)
  • Nutalls Wasserpest (I – kein Ausbringen in die freie Natur, Monitoring)

Neobiota – invasive Arten in Gewässern

Bundesamt für Naturschutz (BfN): Empfehlung zum Umgang mit invasiven Arten (Aquarien, Teiche)

  • Nehring S., W. Rabitsch, I. Kowarik, F. Essl (Hrsg.) 2015: Naturschutzfachliche Invasivitäts­bewertungen für in Deutschland wild lebende gebietsfremde Wirbeltiere BfN-Skripten 409 2015 

Weitere Publikationen dazu 

  1. Frühwarnungen des BfN Nachweise invasiver Arten in offenen Gewässern: 2015: Fettköpfige Elritze (Pimephales promelas) erneut in Deutschland nachgewiesen
  2. 2014: Chinesische Grundel (Perccottus glenii) in einem offenen Gewässer in Deutschland gefunden, BfN Empfehlungen zum Managementbedarf BMU Fischthemen