Hauptnavigation



Startseite

Virus (Symbolbild) © vladim_ka - stock.adobe.com

Informationen zur Corona-Pandemie

FAQ zum Soforthilfeprogramm, Informationen zum Arbeitsschutz, neue Regelungen für den Verkehrsbereich – wichtige Informationen zur Corona-Pandemie und den Auswirkungen auf die unterschiedlichen Lebensbereiche finden Sie hier.

 
 
 
 

Austausch

 

 
 

Lebendige Kooperation

Wie wichtig gute Nachbarschaft innerhalb Europas ist, zeigt sich aktuell während der Pandemie ganz deutlich. Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher freute sich daher umso mehr auf das persönliche Treffen mit den drei Kommissaren des niederländischen Königs, deren Gebiete an der Grenze zu NRW liegen. Andries Heidema (Provinz Overijssel), Theo Bovens (Provinz Limburg) und John Berends (Provinz Gelderland) waren gemeinsam mit Birgitta Radermacher und Kölns Regierungspräsidentin Gisela Walsken bei Münsters Regierungspräsidentin Dorothee Feller auf Schloss Raesfeld zu Gast. Weiterlesen...


 
 
 

Landesstelle Schulsport

 

 
 

Bewegungsspaß und Nachwuchsförderung

„NRW lernt schwimmen“ und „Schule mit Schwung“ gehören ebenso zum Aufgabengebiet wie „Jugend trainiert für Olympia“ oder die „Bundesjugendspiele“: Die Landesstelle für den Schulsport der Bezirksregierung Düsseldorf ist in ganz NRW für unterschiedliche Zielsetzungen im Sport zuständig. „Auf der einen Seite steht der leistungsorientierten Vereinssport, und auf der anderen der Schulsport mit seinem pädagogischen Auftrag und dem Ziel, Bewegungsfreude zu wecken“, erklärt Mitarbeiter Marc Roschanski. Weiterlesen...


 
 
 

Naturschutz

 

 
 

Regierungspräsidentin auf der Wilden Weide

Seit gut 30 Jahren achten, beachten und beobachten die Mitarbeitenden der Biologischen Station in Wesel Flora und Fauna in den Natur- und Vogelschutzgebieten. Bei einem Spaziergang durch die Weseler Auenlandschaft kam Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher den Heckrindern, rückgezüchteten Exemplaren der vor Jahrhunderten ausgestorbenen Auerochsen, ziemlich nah. Weiterlesen 


 
 
 

Umweltschutz

 

 
 

Förderung der Grünen Infrastruktur

Zur Ankurbelung der Wirtschaft hat das Umweltministerium NRW kurzfristig ein weiteres Konjunkturpaket geschnürt: Fünf Millionen Euro stellt Umweltministerin Ursula Heinen-Esser insgesamt zur Stärkung der Umwelt im Programm „Grüne Infrastruktur“ zur Verfügung. Die Entsiegelung von Flächen ist ebenso förderfähig wie das Anlegen größerer Blühflächen, Baumpflanzungen oder die Anschaffung von Bewässerungsfahrzeugen. Details zum Programm, zur Antragstellung und Finanzierung finden sich auf der Homepage des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW. Fristende ist der 14. Oktober 2020. Zur Pressemitteilung des MULNV 


 
 
 

Vortrag

 

 
 

Katharina Zweig macht KI zum Thema

Auf eine auf Abstand bedachte, aber hochinteressierte Zuhörerschaft traf Professorin Dr. Katharina Zweig im Schlösschen der Bezirksregierung Düsseldorf. In der Veranstaltungsreihe „aufgeSCHLOSSen“ referierte die Informatikprofessorin der TU Kaiserlautern über das große Feld der Künstlichen Intelligenz (KI). Was kann KI und was kann KI nicht? Weiterlesen


 
 
 

DigitalPakt Schule

 

 
 

3,15 Millionen Euro für Solinger Schulen

Bald soll es in allen Solinger Schulen flächendeckendes WLAN geben – Dank der Förderung aus dem DigitalPakt Schule. Schulministerin Yvonne Gebauer hat im Beisein von Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher den Zuwendungsbescheid über 3,15 Millionen an Solingens Bürgermeister Tim Kurzbach übergeben.
Weiterlesen


 
 
 

Ruhrunterhaltung

 

 
 

Der schwimmende Bagger

Bei einem Besuch des Betriebshofes der Ruhrunterhaltung in Hattingen konnte Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher einige Neuheiten bestaunen. Im Mittelpunkt: der Amphibienbagger.
Weiterlesen


 
 
 

Wasserrahmenrichtlinie

 

 
 

Fische fahren jetzt Lift

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher (2.v.l.) hat bei der offiziellen Inbetriebnahme des neuartigen Fischlifts am Essener Baldeneysee ein Grußwort gesprochen. Die Bezirksregierung war an dem mit Landesmitteln geförderten Projekt als zuständige Wasserbehörde beteiligt.
Zur Pressemitteilung des Ruhrverbandes


 
 
 

Zeelink

 

 
 

Wenn die Leitung durch den Deich muss

Derzeit muss das Erdgasfernleitungsprojekt Zeelink gleich an zwei Stellen den Rhein queren und damit auch durch die Deiche. Das Dezernat 54 der Bezirksregierung achtet darauf, dass so gebaut wird, dass der Hochwasserschutz zu jeder Zeit gewährleistet ist. Weiterlesen